Vernissage mit Musik: Farbzauber trifft auf zauberhafte Melodien

Gesche Wasserstraß (re.) mit Maler-Kollegin Edeltraud Lippert-Seebens. Zusammen mit sechs anderen Frauen stellen sie derzeit Aquarelle in den Räumen der Musikschule aus. Foto: Beate Schuchard-Palmert

Einen beschaulichen Einstieg in die Jubiläumsveranstaltungen „50plus“ feierte die Musikschule Eppstein-Rossert am vergangenen Samstag mit einer Vernissage mit Bildern der Künstlerinnengruppe um Tine Kaiser, der auch Musikschulleiterin Gesche Wasserstraß angehört.

Auf zwei Etagen zeigen die acht Künstlerinnen, die sich regelmäßig im Atelier von Tine Kaiser in Wiesbaden treffen, unter dem Titel „Farbzauber Aquarell“ ihre farbenfrohen Bilder. In Fluren und Unterrichtsräumen sind die Aquarelle in den kommenden Monaten zu sehen.

Nebenbei holten sich die Besucher bei der Ausstellungseröffnung Eindrücke von den Räumen der Musikschule, musikalisch begleitet von Christine Apel am Klavier und Joachim Mansfeld am Flügel oder an der Oboe. Sanfte Klänge schienen das gesamte Musikschulgebäude zu durchdringen, wenn die beiden im Saal bei geöffneten Türen musizierten.

Stillleben, Stadtimpressionen, Landschaften, Spiegelungen und viele Tiere haben die Künstlerinnen während ihrer Treffen im Atelier gemalt. Dabei hat jede ihren eigenen Stil entwickelt. Gleich im unteren Flur hinter dem Foyer empfängt ein imposanter Elefant mit drohend aufgerichteten Ohren den Besucher, einige Schritte weiter fasziniert ein Krähenschwarm, daneben Boote in leuchtenden Farbe, fein gezeichnete Mohnkapseln und langstielige Margeriten in einem Wasserglas.

Mittendrin, an einem eigenen kleinen Tisch präsentierte Gesche Wasserstraß ihr Liederbuch „In Afrika, in Afrika, viele wilde Tiere leben in Afrika“, das sie mit eigenen Aquarellen illustriert hat.

Im Raum für Rhythmische Früherziehung haben die Künstlerinnen Tierbilder aufgehängt: Gesche Wasserstraß erzählt in Bildern kurze Geschichten, zum Beispiel von zwei Hähnen, die aufeinander losgehen und einer Henne, die die Streithähne links liegen lässt. Im Laufe des Nachmittags kamen Bekannte der Künstler, Musikschuleltern und etliche Eppsteiner und ließen sich zu einem Glas Sekt, guter Musik und angenehmen Gesprächen nieder.

Die nächste Jubiläumsveranstaltung, das Lehrer- und Schülerkonzert am kommenden Sonntag, ist bereits ausgebucht. Interessenten vertröstet die Musikschulleiterin auf die nächsten Ereignisse: Tag der offenen Tür am Samstag, 1. Oktober, von 11 bis 13 Uhr in der Grundschule in Ruppertshain, den Trommeltag am Sonntag, 16. Oktober, mit allen Percussion-Ensembles im Saal der Musikschule und das Weihnachachtskonzert am 11. Dezember voraussichtlich in der Talkirche. bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
14 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X