BUND sucht Gartenbesitzer

BUND und Kulturkreis planen die „Eppsteiner Tage der offenen Gärten“.

Wie bereits angekündigt, organisiert der BUND Eppstein zusammen mit dem Kulturkreis Eppstein am 23. und 24. Juli die „Eppsteiner Tage der offenen Gärten“.

Wer einen schönen Garten besitzt, den er mit viel Liebe pflegt und gerne mal anderen Menschen zeigen möchte, kann sich noch bis zum 25. Juni bei Familie Hartmann, Telefon 0171 266 08 15 oder 77 14 oder per E-Mail an sv_buero_hartmann[at]web[dot]de, melden.

Besitzer von Zier- oder Nutzgärten aus allen Eppsteiner Stadtteilen sind eingeladen, sich zu beteiligen. Der BUND legt dabei Wert auf Gärten, die naturnah gestaltet, nach ökologischen Gesichtspunkten angelegt und insektenfreundlich sind.

„Zwar gehören Gärten zum Kulturgut, aber wir stehen in der Verantwortung, auch hier die Natur zu bewahren und zu schützen“, erklärt BUND-Vorsitzender Klaus Stephan. Um zu zeigen, dass Kultur und Natur eine Einheit bilden können, kam die Idee auf, in den teilnehmenden Gärten Arbeiten diverser Künstler zum Thema Natur zu präsentieren. Hierbei hilft der Kulturkreis Eppstein, Künstler und Exponate zu finden.

Die teilnehmenden Gärten sollen an beiden Tagen für ein paar Stunden am Nachmittag für interessierte Bürger geöffnet werden, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die Garten-Kunst zu besichtigen. Für die Gartenbesitzer besteht keine zusätzliche Mühe, außer, dass sie an beiden Tagen anwesend sein sollten.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X