Vier Kühe von Bahn überrollt, vier weitere Tiere gerettet

Feuerwehr Tierrettung an der B455 bei Bremthal.Foto: FFW Eppstein

Bei einer Kollision mit der S-Bahn wurden in Eppstein am Samstag um die Mittagszeit vier Rinder getötet. Die Tiere waren gegen 11 Uhr von einer Weide in der Nähe zur Bahnstrecke zwischen Eppstein und Bremthal ausgebrochen und auf die Gleise gelaufen, wo sie vom Zug erfasst wurden.

Schnell wurde den Einsatzkräften klar, dass insgesamt acht Tiere ausgebrochen waren. Vier weitere Tiere wurden nach dem Unfall vermisst und mit großem Aufwand gesucht. Drei Kühe konnten, so die Feuerwehr, auch recht schnell ausfindig gemacht werden. Dafür wurden drei Drohnen und ein Hubschrauber der Polizei eingesetzt.

In ihrer Panik waren die drei Kühe zunächst Richtung Eppstein in den Bahntunnel gelaufen, wandten sich dann aber wieder Richtung Bremthal und liefen abseits der Gleise in dichtes Gebüsch. Gemeinsam gelang es der Tierrettungsgruppe des MTK, der Eppsteiner Feuerwehr und dem Landwirt zunächst diese drei entlaufenen Tiere einzufangen. Dabei mussten auch Betäubungsgewehre eingesetzt werden, da sich die Tiere nicht beruhigen ließen. Die betäubten Tiere konnten verladen und auf ihren Hof zurück gebracht werden.

Nach vielen Stunden unter extremer Hitze wurde schließlich auch das letzte Tier gerettet.

Im Laufe des Einsatzes kamen neben der Feuerwehr Eppstein und der Tierrettung Main Taunus Kreis noch Feuerwehren aus Bad Soden und Flörsheim hinzu. Außerdem waren der Rettungsdienst, die Polizei Westhessen und die Bundespolizei vor Ort. Die B455 war für mehrere Stunden gesperrt.

In der ersten Meldung war man von Ponys im Bereich des Bahntunnels am Bahnhof Eppstein ausgegangen. bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 17 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X