Graffiti und Streetball für Jugendliche

Die Mädchen hatten Spaß an ihren Kreide-Graffitis.Foto: Caren Lewinsky

Am letzten Freitag in den Ferien fand auch die letzte Ferien-Pop Up Aktion der Jugendarbeit Eppstein auf dem sonnenbeschienenen Bolzplatz neben dem Rathaus Vockenhausen statt.

Mit Musik, Kreidegraffiti, diversen Outdoorspielgeräten, kleinen Wasserflaschen und Basketball empfingen Maike Baxa und Johannes Herr die Jugendlichen aus den Eppsteiner Stadtteilen.

Der Platz füllte sich schnell. Einige wussten von der Aktion, viele waren zufällig mit Freunden vor Ort und nutzten das Angebot für den kleinen Obolus von einem Euro pro Person gerne. Kilian aus Eppstein, der die beiden Jugendarbeiter bereits vom Kochkurs der Ferienaktionen kannte, spielte erst allein und später gemeinsam mit seinem Bruder Maximilian und Johannes Herr Basketball. Schwester Annika nutzte die Outdoorspielgeräte und ließ sich von Baxa die Benutzung des Kreidegraffitis erklären. Erst mit Kreide vorzeichnen und danach mit dem Spray nacharbeiten. Das kann recht anstrengend werden, da man die Farbe immer kräftig aufschütteln muss, stellte Annika schnell fest. Für ein Graffiti mit wasserfester Farbe benötige man eine Genehmigung durch die Stadt, erklärte Herr. Das wäre ein mögliches Zukunftsprojekt. Doch für diesmal genügte den Jugendlichen die schnell auflösliche Version mit abwaschbarer Kreide.

Im Laufe des Nachmittags nutzten 18 Kinder und Jugendliche die Aktion. Am Schluss war der Platz am Rande mit dem Schriftzug „Sommerferien“ farbig gestaltet und mit Namen der jungen Künstler und Symbolen neonfarben bunt dekoriert. ccl

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
11 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X