Unter Freunden im Äpplergarten

Björn Meindl unterhielt die Gäste mit seiner Musik. Foto: Jonas Schönian

Mit blauem Himmel, Livemusik und natürlich dem selbstgemachten Apfelwein, dem „Stöffsche“ der Kerbegesellschaft Amor, lockte der „Äpplergarten“ trotz sehr kurzfristiger Werbung – vor allem zur Mittagszeit – viele Besucher auf den Dorfplatz Bremthal.

„Wir haben die Werbung bewusst erst kurz vorher geschaltet, um den Besucherandrang kontrolliert gering zu halten“, so Christian Simon, erster Vorsitzender der „Amor“. Jennifer Morgenstern als aktives Mitglied der Amor lobte auch die Konsequenz der Besucher: „Alle haben sich vorbildlich an die Hygiene- und Abstandsregeln gehalten!“

Die „Kerb Light“ musste aufgrund der aktuellen Vorschriften auf Karussell und Zelt verzichten – „Das hätte sich auch für die Schausteller nicht gelohnt“, so Morgenstern und Simon einmütig. Für Kerbatmosphäre sorgten jedoch Süßigkeiten von Irmgard Klinkerfuß, die jedoch gesundheitlich verhindert war und Vertretung geschickt hatte, sowie Livemusik von Björn Meindl, der sich bereit erklärte, ohne Gage, dafür mit Spendenhut zu spielen. Auch Familie Burmeister, die dieses Jahr ihr 20. Bremthaler Kerbe-Jubiläum feiert, war mit „Axel’s Imbiss“ vor Ort und versorgte die Gäste mit leckerem Essen.

„Wir sind froh, dass alles so glatt lief – Das Ganze war ja sozusagen ein Pilotprojekt, das hoffentlich auch andere Vereine animiert, wieder los zu legen“, so Morgenstern und Simon.

Auch Ortsvorsteher Guido Ernst zeigte sich erleichtert, dass alles so kultiviert ablief und freute sich über die zahlreichen, positiven Reaktionen der Gäste: „Endlich mal wieder Freunde treffen, mit Menschen reden und gemeinsam etwas Trinken“, sei eine sehr häufige Aussage vieler Besucher gewesen.

Das bestätigte sich vollkommen in den Eindrücken vor Ort – an den Tischen saßen viele, sich fröhlich unterhaltende Besucher, die den Abend noch bis in die frühen Abendstunden – „so bis 21, aller höchstens 22 Uhr aufgrund der Auflagen“, so Christian Simon – die ungewöhnlich „normale“ Stimmung genossen.

Wer noch etwas vom hauseigenen Apfelwein der Amor kaufen möchte, kann sich diesen am 14. August für 13 Euro je 5-Liter „Bag in Box“ nach Hause liefern lassen. Bestellungen werden telefonisch unter 0172 621 09 02 oder per E-Mail an kg-amor[at]web[dot]de angenommen.js

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X