Durch Eppsteins dunkle Gassen – Spaziergang im kleinen Kreis

Beim Herbstspaziergang 2019 standen sich Harald Maul (li.) als Soldat von Hessen-Darmstadt und Benjamin Peschke als Kurmainzer als Widersacher gegenüber. Die zahlreichen Gäste standen dicht gedrängt daneben. Das geht in diesem Jahr leider nicht.Foto: EZ-Archiv

Am 17. Oktober sollte eigentlich der Herbstspaziergang des Burgmuseums stattfinden. Zusammen mit den Burgschauspielern wollte Museumsleiterin Monika Rohde-Reith unter dem Titel „Das Tagebuch der Luise Plöcker“ eine Reise in das 18. Jahrhundert anbieten.

Statt wie sonst für 60 Personen lädt das Burgmuseum nun zu einem Rundgang durch Eppsteins dunkle Gassen für zehn angemeldete Teilnehmer. Beginn ist um 19 Uhr am Stadtbahnhof Eppstein. Von dort führt der Rundgang bis hinauf auf die Burg.

„Diesmal müssen wir leider auf die Spielszenen der Burgschauspieler und auf den Ausschank verzichten“, bedauert Rohde-Reith. Dafür gibt es – auf Abstand – Historisches im romantischen Ambiente der Altstadt. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung bis zum 15. Oktober telefonisch unter 305-131 oder per E-Mail an monika.rohde-reith[at]eppstein[dot]de erforderlich. Die Führung einschließlich Burgbesuch kostet 4 Euro.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 23.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 21.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 18.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 14.09.2020
Hauptstraße Tempo 30
Kommentiert am 14.09.2020
Standortsuche für den neuen Kindergarten


X