Brachialer Einbruch in St. Laurentius

Ausgeräuberte Schatullen lagen verstreut auf dem Boden in der Sakristei.

In die St. Laurentius-Kirche wurde eingebrochen.

Pfarrsekretärin Brigitte Schießer entdeckte am vergangenen Donnerstagmorgen, dass die Eingangstür brutal aufgehebelt worden war und alarmierte sofort die Polizei, die den Einbruch auf die Zeit zwischen Dienstagabend und Donnerstagmorgen eingrenzte, Bei der Tatortaufnahme stellten die Beamten fest, dass in beide Sakristeien eingebrochen wurde.

Der Opferstock wurde aufgebrochen, aus dem Tabernakel die Messkelche gestohlen und die Hostien achtlos auf dem Boden verstreut. Sogar den eher unscheinbaren alten Tresor in einem Winkel der alten Sakristei haben die Täter entdeckt und aufgebrochen. Die darin aufbewahrten Monstranzen und sakralen Gegenstände wurden durchwühlt und die wertvolleren Gegenstände mitgenommen.

Anschließend flohen die Täter anscheinend unbemerkt. Die Kripo in Hofheim bittet dennoch um Hinweise unter der Telefonnummer (0 61 92) 20 79-0

Verwaltungsratsmitglied Thomas Giese war am Freitag noch völlig fassungslos und vermutete: „Die Täter haben sorgfältig gesucht oder kannten sich in der Kirche aus.“

Die Einrichtungsgegenstände wie das erst jüngst renovierte Gemälde „Christoph vor dem hohen Rat“ von 1616 oder die Wandteppiche und Heiligenfiguren blieben unversehrt. bpa

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X