Beim Sponsorenlauf gab es nur Sieger

Lehrer Christoph Meiser moderierte den Spendentermin mit Claudia Papenhausen, Schulleiter Christoph Krüger und Gisela Rasper (v.l.) von „Lernen dürfen“. Foto: privat

Mit viel Aufregung versammelten sich am vergangenen Donnerstag die Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule zur Siegerehrung der Gewinner des Sponsorenlaufes unter dem Motto „10 000 Kilometer für einen guten Zweck“.

Sie hatten zahlreiche Privatpersonen und Firmen für das Sponsering gewonnen. Der Erlös für die gelaufenen Kilometer kommt zwei Hilfsprojekten zugute.

Die Lehrer, die den Lauf organisiert hatten, sowie die Spendenempfänger versammelten sich auf der Bühne. Die Lautstärke der Kinder war ohrenbetäubend. „Ihr seid alle sehr aufgeregt. Dies verstehe ich gut“, meinte Schulleiter Christoph Krüger. Die Fotografen der Schülerfirma „Linse und Blende“ hielten das Ereignis fest. Vor der versammelten Schülerschar wurden zwei Schecks überreicht: Je 5000 Euro wurden mit einem symbolischen Scheck an Katharina Kranz, Vertreterin des Bethanien Kinderdorfs in Eltville, und an Claudia Papenhausen und Gisela Rasper für den Verein „Lernen dürfen“ überreicht. Mit großer Anteilnahme hörten die Jugendlichen den Berichten zu „Ich hätte Euch noch so viel mehr zu berichten“, meinte Claudia Papenhausen am Ende Ihres lebendigen Vortrages über das Projekt „Mit Alphabetisierung ein Zeichen der Hoffnung setzen“.

Die sportlichen Leistungen der Schüler wurden als Gesamtleistung honoriert. Damit waren die Jugendlichen vollauf zufrieden. „Das Projekt war ein großer Erfolg“, meinten sie uniso. Die sozialen Projekte, die durch ihre Kilometer-Leistung gefördert werden, waren eindeutig wichtiger als persönliche Bestzeiten. Am Ende der Siegerehrung und Spendenübergabe gab es viel Applaus für die Arbeit der Hilforganisationen.mu

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
5 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X