Zwei Siege für SG Bremthal gegen Kriftel und Eschborn

Zum Abschied eine Foto-Collage für die Ex-Spieler Marius Bornwasser, Gregor Martin und Marius Hrabal.

Vor dem ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Kriftel wurden am 22. August traditionell die Spieler verabschiedet, die die SG Bremthal verlassen haben.

Dieses Jahr waren es Marius Bornwasser (2016 bis 2020 aktiv mit 84 Spielen und 41 Toren), Gregor Martin (aus der eigenen Jugend bis 2021 aktiv mit 142 Spielen und 13 Toren) sowie Marius Hrabal (eigene Jugend bis 2021 aktiv mit 142 Spielen und 7 Toren). Der erste Vorsitzende Robert Etmans bedankte sich für die gemeinsamen Jahre und übereichte den Spielern eine Foto-Collage mit Bildern aus ihrer aktiven Zeit. Anschließend startete das erste Heimspiel der Saison.

Bremthal kam gut in die Partie gegen Kriftel. Nach Zuspiel von Manuel Haas traf Dennis Morawietz den Pfosten (5. Minute). Kurz darauf bediente Dennis Morawietz, Titzian Iglesias Weber mit einem feinen Pass aus dem Mittelfeld heraus. Weber zog seinem Gegenspieler davon und überwand den Krifteler Torwart zum verdienten 1:0 (7.). Es folgten einige Distanzschüsse der SGB und in der 27. Minute hatte Paul Schmutzler das 2:0 auf dem Fuß, als er nach einem langen Ball frei vorm Torwart auftauchte, aber verzog. Nach einer halben Stunde Spielzeit wurde der Gast aus Kriftel stärker und verlagerte das Spielgeschehen in die Bremthaler Hälfte. Folgerichtig fiel der Ausgleich (44.), zum 1:1 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel sicherte sich Bremthal wieder mehr Spielanteile. Paul Schmutz-ler per Direktabnahme im Strafraum (59.) sowie Felix Körner aus der Distanz (77.) schossen über das Tor. Ein Kopfball von Dennis Morawietz nach einer Ecke strich knapp am Tor vorbei (72.). Insgesamt tat sich die Heimelf aber schwer, in gute Abschlusssituationen zu kommen. In der 88. Minute bediente Felix Körner Paul Schmutzler im 16er, aber der gut reagierende Schlussmann der Gäste verhinderte den Treffer. Bremthal kämpfte weiter und wurde in der 89. Minute belohnt. Felix Körner brachte Markus Hünniger am rechten Flügel ins Spiel. Hünniger setzte sich durch und passte vors Tor, wo der mitgelaufene Paul Schmutzler den Ball im Fünfmeterraum annahm und am Torwart vorbei zum 2:1 versenkte. In der Nachspielzeit hatte die Bremthaler Elf noch eine Schrecksekunde zu überstehen, als der mit aufgerückte Torwart bei einer Freistoßflanke per Kopfball das Leder an die Latte setzte. Das war aber die letzte gefährliche Situation im Spiel und die SG Bremthal fuhr ihren ersten Dreier in der neuen, noch jungen Saison ein.

Es spielten für die SGB: Patrick Morawietz (TW), Felix Frießleben, Roman Glimm, Finn Helbig, Manuel Haas (Robin Diehl 34.), Andre Junkert, Markus Hünniger, Dennis Morawietz, Felix Körner, Paul Schmutzler und Titzian Iglesias Weber (Lukas Kleber 72.).

3:1-Sieg für Bremthal in Eschborn

Am dritten Spieltag trat Bremthal auswärts beim FSC Eschborn an. In der temporeichen und intensiv geführten Partie hatte die SGB durch einen Kopfball von Dennis Morawietz die erste Torgelegenheit (3. Minute), aber der Ball strich am Tor vorbei. Bremthal erarbeitete sich einige Standards, die jedoch nichts einbrachten. Die Gastgeber gingen nach 30 Minten durch einen schnell vorgetragenen Angriff etwas überraschend in Führung. Viel spielte sich danach im Mittelfeld ab. Kurz vor der Halbzeit erlief Paul Schmutzler einen Rückpass auf den Torwart, umkurvte ihn, doch sein Schuss wird von einen Abwehrspieler abgewehrt. So blieb es beim 1:0 für Eschborn zur Pause.

Nach dem Wiederanpfiff bediente Felix Körner Paul Schmutzler im 16-Meter-Raum, der nutzte das Zuspiel und lupfte den Ball am Torwart vorbei ins kurze Eck zum 1:1-Ausgleich. In der 50. Minute passte Schmutzler flach in den Strafraum, doch der Schlussmann vom FSC entschärfte die Direktabnahme von Markus Hünniger. Es folgten noch weitere gute Angriffe der SGB, die jedoch vom Unparteiischen wegen vermeintlicher Abseitssituationen unterbunden wurden. In der 55. Minute hatte die SGB Glück, als ein Eschborner im Strafraum abzog, aber nur den Torpfosten traf. Die Führung für die Bremthaler Elf fiel dann in der 68. Minute. Roman Glimm schlug einen Pass lang in die Spitze. Paul Schmutzler enteilte seinem Gegenspieler und lupfte den Ball zum 2:1 in die Maschen. Der Torwart stieß beim vergeblichen Rettungsversuch mit einem seiner Mitspieler zusammen und musste verletzt ausgewechselt werden. Eschborn warf noch mal alles nach vorne, wurde der SGB aber nicht mehr gefährlich. In der verletzungsbedingten neunminütigen Nachspielzeit machte dann Paul Schmutzler alles klar und seinen Hattrick perfekt. Nach einem direkten Freistoß von Lukas Kleber aus gut 30 Meter kann der Torwart nur nach vorne abprallen lassen und Schmutzler staubt zum 3:1-Endstand ab (95).

Es spielten für die SGB: Patrick Morawietz (TW), Felix Frießleben, Roman Glimm, Finn Helbig, Lukas Körner, Andre Junkert, Markus Hünniger (Lukas Kleber 60.), Dennis Morawietz, Felix Körner, Paul Schmutzler und Titzian Iglesias Weber (Marco Pauly 45.).

Am heutigen Donnerstag, 2. September, empfängt die SGB die Germania aus Weilbach. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag ist die SGB in der Kreisoberliga spielfrei.

Für die SG Bremthal II begann das erste Saison-Heimspiel in der Kreisliga B gegen SV Kriftel II gut. Patrick Nix köpfte in der 25. Minute zum 1:0 ein. Vor der Halbzeitpause hatte man per Elfmeter die Chance auf 2:0 zu stellen, ließ die Gelegenheit aber verstreichen. Nach dem Seitenwechsel drehte Kriftel per Doppelschlag das Spiel zum 2:1 (55. und 58.), aber durch einen sehenswerten Treffer von Tim Schmeckthal glich die SGB aus (65.). Bremthal hatte Chancen zur erneuten Führung, aber durch späte Treffer der Gäste (83. und 92.) musste Bremthal sich trotz ansprechender Leistung mit 2:4 geschlagen geben.

Im Auswärtsspiel beim BSC Altenhain lag die Bremthal II zur Halbzeit mit 0:1 zurück. Durch Tore von Jens Koller und Dennis Kaup drehte sie die Partie zum zwischenzeitlichen 2:1. Erst kurz vor Schluss fiel der Ausgleich zum 2:2 für Altenhain. Aber immerhin nahm Bremthal im dritten Spiel endlich etwas Zählbares mit.

Am vergangenen Dienstag ging es zu Hause gegen den TV Wallau (nach Redaktionsschluss) und Sonntag, 5. September, kommt Schwanheim nach Bremthal. Anstoß: 13 Uhr.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
6 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X