Yvonne Steinfurth ist Deutsche Meisterin

Yvonne Steinfurth – das Foto zeigt die Athletin der TSG Eppstein nach der Senioren-WM 2018.Foto: EZ-Archiv

Die Leichtathletiksaison nähert sich langsam ihrem Ende – die Athleten der LG Eppstein Kelkheim sind bis zuletzt aktiv. Ein Highlight waren die Deutschen Meisterschaften der Senioren in Erding.

Yvonne Steinfurth nahm den langen Weg auf sich und ging samstags in den Diskusring.

Dort reichte es mit 30,41 Metern nicht für eine Medaille. Allerdings war der Kampf um die Plätze sehr eng: zwischen Rang 2 und 4 betrug der Abstand nur 76 Zentimeter. Im Kugelstoßen lief es dafür umso besser für Yvonne. Mit starken 12,60 Metern, die gleichzeitig neue Bestleistung sind, gewann sie den Wettbewerb und die deutsche Meisterschaft in der Klasse W50.

Beim Herbstsportfest in Sulzbach gingen die Nachwuchsathleten der LG an den Start. Die Bedingungen waren nicht sportfreundlich mit kühlen Temperaturen und starkem Wind. Nichtsdestotrotz wurden einige gute Leistungen erzielt.

Mehrkämpferin Paula Vitze war in diversen Disziplinen am Start. Sie gewann den Hürdenlauf in guten 13,17 Sekunden sowie das Speerwerfen mit 24,57 Metern. Im Hochsprung schaffte sie 1,40 Meter und sprang 4,53 Meter weit. Außerdem lief sie gemeinsam mit Juna Torky in der Main-Taunus-Kreis-Staffel in guten 53,65 Sekunden. Juna lief die 100 Meter auch im Einzel und siegte mit 13,41 Sekunden bei starkem Gegenwind. Im Weitsprung erzielte sie 4,55 Meter.

Andreas Giehl lief die 800-Meter in einer Zeit von 2:25,81 Minuten. Der 14-jährige Ben Miller-Bergfriede freute sich über eine starke Leistung von 1,50 Metern im Hochsprung. Sein weitester Satz in die Weitsprunggrube wurde mit 4,82 Metern gemessen. Den Speer warf er gute 28,23 Meter weit und lief die 100 Meter in 13,75 Sekunden. Jannik Hickmann erreichte im Kugelstoßen eine neue Bestweite mit 8,09 Metern und war Teil der 4x75-Meter-Staffel des Kreises. Vielstarter Lars Hermle (M12) gewann den 800-Meter-Lauf in starken 2:36,45 Minuten, die 75 Meter, den Hochsprung mit sehr guten 1,35 Metern sowie den Weitsprung mit starken 4,50 Metern.

Mathis Michel (M10) wurde mit sehr guten 29 Metern im Schlagballwurf Zweiter. Im Weitsprung sprang er 3,50 Meter. Die 800 Meter lief er in 3:21,88 Minuten und den 75-Meter-Sprint in guten 8,24 Sekunden. Auch er war Teil der Kreisstaffel über 4x50 Meter. Vikram Pusch warf den Ball gute 27,50 Meter weit und schaffte 3,48 Metern im Weitsprung. Die 800 Meter lief er in 3:24,41 Minuten und die 50 Meter in 8,66 Sekunden.

Ihren ersten Hürdenlauf absolvierte Charlotte Pielka (W13) in einer sehr guten Zeit von 11,99 Sekunden. Auch der 800-Meter-Lauf war eine Premiere. Dort kam sie nach 2:53 Minuten ins Ziel. Im Weitsprung war sie mit 4,18 Metern nicht zu schlagen und freute sich über 1,30 Meter im Hochsprung. Die 75 Meter sprintete sie in 11,62 Sekunden. Liv Webers lief über diese Strecke eine Zeit von 11,86 Sekunden und sprang 3,92 Meter weit. Lara Dittrich und Emmi Schreiber waren bei den elfjährigen Schülerinnen am Start. Emmi lief die 50 Meter in starken 8,47 Sekunden und sprang 3,58 Meter weit. Im Ballwurf wurde sie mit sehr guten 28 Metern Dritte. Lara rannte die 50 Meter in guten 8,53 Sekunden, sprang 3,61 Meter weit und warf den Ball auf 16 Meter. Beide liefen die 4x50-Meter-Staffel in 31,85 Sekunden. Lisa Bach (W10) sprintete die 50 Meter in guten 9,05 Sekunden und sprang 3,26 Meter weit. Die zwei Stadionrunden absolvierte sie in guten 3:10,70 Minuten und kam im Ballwurf auf 18 Meter. Die 50 Meter lief Nele Strecker in einer starken Zeit von 8,44 Sekunden. Im Weitsprung erzielte sie 3,31 Meter sowie 18,50 Meter mit dem Ball.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 11 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X