Home | Sport

TSG Handball: Herren I mit „Sieg des Willens“ in Goldstein

Für die Landesliga-Handballer aus Eppstein stand ein wichtiges Auswärtsspiel bei der HSG Goldstein/Schwanheim auf dem Programm. Die Frankfurter Spielgemeinschaft belegte vor dem Spiel den ersten Abstiegsplatz, und mit einem Sieg konnten die Eppsteiner Jungs zwei wichtige Punkte für den Klassenverbleib sammeln. Allerdings mussten sie für dieses Unterfangen auf die geballte Wurfkraft von Lukas Müller und Thomas Becker sowie den Rückhalt von Torhüter Florian Keller verzichten. Zudem fehlten weiterhin die Langzeitverletzten Alexander Barchanski und Max Kroth.

Die Burgstädter starteten mit einer 5:1-Abwehrformation, in welcher ihnen häufig der Zugriff auf die Goldsteiner Spieler fehlte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich die heimische HSG in der 20. Spielminute erstmals auf vier Tore ab (12:8). Nur wenige Minuten später stellte TSG-Trainer Immel auf eine 6:0-Abwehr um, was sich auch auszahlte. Die Taunus-Handballer kämpften sich bis zur Halbzeit auf 17:17 heran. Den Start nach der Pause verschliefen die Handballer der TSG Eppstein dann aber scheinbar komplett, nach nur sechs Minuten lagen sie beim Stand von 21:17 wieder mit vier Toren hinten und mussten zudem nach einer Roten Karte auf Kreisläufer Daniel Schmidt verzichten. Statt mit zwei Kreisläufern agierten sie von da an wieder mit drei Rückraumspielern. Sie fanden ihren Biss wieder und der sichere Rückhalt Moritz Schreyer konnte sich in Verbindung mit einer stabileren Abwehr vermehrt auszeichnen.

Zehn Minuten vor Schluss ging Eppstein erstmals in Führung und brachte den 30:29-Sieg über die Zeit. „Es war zwar kein schönes Spiel, aber am Ende zählen die Punkte. Da interessiert es keinen, ob es schön war“, bilanzierte Abwehrchef Michael Becker und dürfte damit seinem Trainer aus dem Herzen sprechen. Immel sprach von einem „Sieg des Willens“ und lobte die gute Mannschaftsleistung. Einem abermals stark aufgelegten Theo Roos und den treffsicheren Außen gelang es, das Fehlen der Rückraumshooter auszugleichen.

Es spielten: Schreyer, F. Ladwig; Roos (10/3), Henrich, N. Ladwig, Sipeki, Schmidt (je 3), M. Becker, Kerber, Erdmann (je 2), Laun, Wagner (je 1).

Zweite holt Punkt hinter den Hecken

Am vergangenen Samstag traten die Eppsteiner Handballer der zweiten Mannschaft die Reise zum unbeliebtesten Auswärtsspiel der Saison an. Und das lag nicht an den Spielern des TuS Katzenelnbogen/Klingelbach, sondern an der gefühlt nie endenden Fahrt. Zu allem Überfluss war das Team aus verschiedenen Gründen ersatzgeschwächt und die Halle der Gastgeber aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Daraus resultierte eine Verlängerung der Fahrt durch die Idylle um weitere 20 Kilometer. Kurz fühlten sich die Burgstädter wie 3. Liga-Handballer, da sie in einem anderen Bundesland antreten mussten. Jedoch wurden sie schnell durch die Anzahl der mitgereisten Zuschauer (Danke an Familie Langlotz) und die eigene Leistung in die Realität zurückgeholt.

Gegen die kämpferische Heimmannschaft tat sich die TSG viel zu schwer. Der Halbzeitstand von 13:13 war immerhin ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit zeigten die Eppsteiner viele technische Fehler und Unsicherheiten. Zwar lagen sie nie mit mehr als drei Toren hinten, jedoch schien es nicht, als würden sie sich noch mit Punkten für die weite Anreise (Trainer Waldmann 100 Kilometer) belohnen können.

Doch dann übernahm Alex „Goofy“ Dempster Verantwortung. In der ersten Halbzeit noch selbst verunsichert, knipste er nun von fast jeder Position auf dem Platz und hielt seine Mannschaft im Spiel. Auch Torhüter Stefan Langlotz hatte seinen Anteil, dass sein Team im Spiel blieb. Er fing mehrere Bälle aus dem Rückraum, ließ als Ausgleich aber in Zusammenarbeit mit den Abwehrspielern einige Treffer von Außen zu. 23 Sekunden vor Schluss trafen die Eppsteiner Jungs zum Ausgleich. Der direkte Freiwurf für den TuS nach Ablauf der Spielzeit streifte nur den Pfosten, sodass die Spieler des Trainergespanns Rduch/Waldmann immerhin einen Punkt aus mit nach Haus nehmen konnten.

Es spielten: Langlotz; Dempster (6), Riphahn (5), Luther (5/3), Brandl (4), Meuer (3/2), Garcia (2), Rduch, Seiffen, Frank, K. Viebach.

Vorschau – Samstag, 16. Februar: Damen II - SV Seulberg II (18.15 Uhr), männliche Jugend C – TuS Nieder-Eschbach (14.00), weibliche A - TuS Holzheim (16.30), weibliche C 1 – JSG Eltville/Grün-Weiß Wiesbaden (15.15), weibliche D 2 a. K. bei HSG Eschhofen/Steeden (16.00).

Sonntag, 17. Februar: Herren I – TV Breckenheim (18.00), Herren II – TV Idstein (20.00), Damen I – FTG Frankfurt (16.00), männliche A – HSG Goldstein/Schwanheim ( 14.15), männliche D – JSG Langenhain/Breckenheim 2 a. K. (13.00), männliche E – FTG Frankfurt (9.30), weibliche C 2 a. K. bei JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt III a. K. (10.00), weibliche D 1 – HSG Goldstein/Schwanheim (11.45), weibliche E – SV Seulberg (10.30), F-Jugend – Turnier bei HSG Goldstein/Schwanheim (10.00).

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Baulückenverdichtung in der Kurmainzer Straße
15 Stunden 37 Minuten
"Möglicherweise die einzige Chance, Eppstein …
16 Stunden 5 Minuten
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Tag 20 Stunden
Eppsteiner nur mäßig begeistert von den Glasfaser …
1 Woche 2 Tage
Nicht einer zahlt viel, sondern viele zahlen …
1 Woche 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert