TSG Eppstein: Junge Leichtathleten feiern Erfolge

Leichtahtletikteam mit Eppsteiner und Kelkheimer Kindern beim Regionalentscheid.Foto: priva

Mitte Juli fanden die Kreismehrkampfmeisterschaften auf der neuen Kunststoffanlage in Wallau statt. Adrian Lenz (M14) von der TSG Eppstein holte in seiner Altersklasse einen Vizetitel. Er erreichte im Kugelstoßen 6 Meter, im Hochsprung 1,34 Meter und im Weitsprung 4,12 Meter (Platz 2).

Jannik Hickmann (M13) kam beim Vierkampf im Weitsprung auf 4,04 Meter (Platz 2). Im Ballwurf holte er viele Punkte durch seine Endweite von 29 Metern. Vereinskollege Lars Hermle (M12) warf den Schlagball gerade einmal einen Meter weiter, holte sich aber in seiner Altersklasse den begehrten Kreistitel. Er glänzte im Weitsprung mit 4,27 Metern, im Hochsprung mit 1,36 Metern, und lief die 800 Meter in 2:39,93 Minuten.

Auch Paula Vitze sicherte sich einen Kreismeistertitel. Sie siegte im Hochsprung mit 1,46 Metern. Im Kugelstoßen (7,51 m), im Sprint (13,67 Sekunden) und im Weitsprung (4,40 m) ergatterte sie einen Zweiten Platz. Sie lief 800 Meter in 2:45,11 Minuten und siegte auch hier. Ebenfalls einen spitzen Wettkampf zeigte Juna Torky, die im Sprint erneut unter 13 Sekunden auf 100 Meter blieb (12,87 s). Im Vierkampf erreichte sie Platz 2 und somit den Vizetitel.

In der Altersklasse W12 starteten Charlotte Pielka und Ines Frank. Charlotte wurde im Sprint Dritte und positionierte sich auch in den Sprungdisziplinen unter den drei Besten. Ines zeigte eine klasse Leistung, besonders im Ballwurf mit 25 Meter und dem 800-Meter-Lauf (3:00,91 s). Insgesamt wurde sie Sechste.

Die Athleten der U12 absolvierten einen Dreikampf. In der Altersklasse M10 waren zwei Eppsteiner am Start. Mathis Michel belegte den vierten Platz. Er sprang 3,70 Meter weit und rannte die 50 Meter in 8,06 Sekunden. Vereinskollege Vikram Pusch wurde Sechster. Er sprang 3,17 Meter weit, warf den Schlagball 18 Meter und lief die 800 Meter in 3:11,41 Minuten. Lara Dittrich (W11) positionierte sich in einem großen Teilnehmerfeld unter den besten Zehn. Sie warf den Ball 19,50 Meter und erreichte im Weitsprung 3,25 Meter. Die jüngsten Teilnehmerinnen aus Eppstein waren Nele Strecker und Lisa Bach. Nele setzte sich gegen ihre vielen und starken Konkurrentinnen durch und kam am Ende des Dreikampfes auf Platz 3 – mit einer Weite von 3,43 Metern im Weitsprung, 8,40 Sekunden im Sprint und den 800 Metern in 3:31,31 Minuten. Auch Vereinskollegin Lisa zeigte ihr Bestes. Mit dem Weitsprung von 3,20 Meter, dem Ballwurf von 18,50 Metern und dem 800-Meter-Lauf in 3:31,29 Minuten erreichte sie den siebten Platz.

Zusammen mit den Kelkheimern erkämpfte das Team aus Eppstein in der Altersklasse WKU12 einen Mannschaftsmeistertitel. Teil der Mannschaft waren Nele Strecker und Lara Dittrich, die einen großen Beitrag zum Sieg geleistet haben.

Trotz des schwierigen Zeitplans, da man die Dauer des Hochsprungs in manchen Altersklassen unterschätzt hatte, und dem Wind, der die Sprungdisziplinen beeinflusste, haben die Eppsteiner Leichtathleten tolle Ergebnisse und Platzierungen erzielt. Betreut wurden sie von den Trainerinnen Martina Helbig und Nathalie Bach sowie den Kollegen aus Kelkheim. Diese sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge und freuen sich nun nach den Sommerferien wieder fleißig mit dem Techniktraining fortzufahren für das Herbstsportfest, wo auf eine ebenso starke Beteiligung gehofft wird.

Bereits einen Tag zuvor hatten zwei Eppsteiner einen Wettkampf absolviert. Lara Dittrich und Mathis Michel kämpften zusammen mit den Kelkheimern im Kinderleichtathletik (KiLa) Regionalentscheid in Gelnhausen. Wegen Verletzungsausfällen startete die Mannschaft mit nur acht Kindern und konnte sich nicht gegen die größeren Teams mit elf Kindern behaupten. Dennoch erreichten sie den Platz 8. Die beiden Eppsteiner durften in beiden 6er-Staffeln (50-m-Hindernis und 800-m-Staffel) antreten. Im anspruchsvollem Stabweitsprung und beim Sprint lief es gut. Nicht so bei der Hindernistechnik. Das Medizinballstoßen (2 kg) war für alle eine neu zu erlernende Disziplin.

Leichtathletik: Mehrkampf

Bei den Hessischen Mehrkampfmeisterschaften in Darmstadt absolvierte Paula Vitze von der TSG Eppstein ihren ersten Siebenkampf. Am ersten Tag gab es die klassischen Disziplinen des Vierkampfes, die ebenfalls als für die Hessenmeisterschaft gewertet werden. In der Gesamtwertung im Vierkampf erreichte die junge Eppsteinerin mit 1837 Punkten den achten Platz. Im Kugelstoßen holte Paula mit 8,83 Metern eine neue persönliche Bestleistung. Den Hochsprung absolvierte sie mit 1,41 Metern und im Weitsprung schaffte sie 4,45 Meter. Auch der Sprint lief eher verhalten mit 14,06 Sekunden. Am Sonntag lief es schon besser für Paula. Im Speerwurf erzielte sie 27,63 Meter und damit eine neue persönliche Bestleistung. Auch auf den 800 Metern verbesserte sie sich deutlich. Sie lief die Strecke in 2:43,96 Minuten, damit konnte sie sich um 10 Sekunden verbessern. Der Hürdenlauf lief mit 13,11 Sekunden ebenfalls gut. Am Ende der zwei langen Wettkampftage beendete Paula ihren Siebenkampf mit 3279 Punkte und einem starken sechsten Platz.

Das Wochenende über wurde Paula von ihrer Vereinskollegin Juna Torky begleitet und angefeuert sowie ihrem Trainer Klaus Steinfurth, der sehr zufrieden mit den Leistungen seines Schützlings ist.

Am Samstag war der Dritte Werfertag in Niederselters. Yvonne Steinfurth vertrat Eppstein an diesem Tag alleine. Sie erbrachte im Kugelstoßen eine sehr starke Leistung und neue Bestleistung mit 12,19 Metern! Der Diskuswurf lief mit 25,69 Metern eher verhalten.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
10 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X