TSG Eppstein: 15 Titel bei Kreismeisterschaften Leichtathletik

Jannik Hickmann, Mathis Michel, Ines Frank, Trainerin Martina Helbig (hinten), Emmi Schreiber und Charlotte Pielka (v.l.). Foto: privat

Nach Pandemiebedingter Pause fanden am Wochenende endlich wieder die Kreismeisterschaften im gewohnten Rahmen statt. 15 Athleten und Athletinnen traten für die TSG Eppstein an und sicherten sich gute Platzierungen.

Am Samstag fanden die Sprung- und Laufdisziplinen auf dem Sportplatz in Neuenhain statt.

Bei den Männern ging Markus Manhold an den Start. Er lief die 100 Meter in 12,79 Sekunden. Im Hochsprung erreichte er die 1,60 Metern und Platz 2. Markus startete ebenfalls bei den Senioren M30 und lief im Sprint 12,97 Sekunden. Auch im Weitsprung war er mit 5,39 Meter sehr zufrieden und sicherte sich in beiden Disziplinen einen Kreismeistertitel. Bei der männlichen U20 lief Andreas Giehl die 800 Meter in starken 2:19,45 Minuten und holte damit den zweiten Platz und den Kreismeistertitel.

Bei den Frauen lief Nathalie Rauterkus ebenfalls 100 Meter und steigerte sich im zweiten Lauf auf 16,14 Sekunden. Im Weitsprung erreichte Nathalie 3,54 Meter. Nicole Pasker startete erstmals bei den Seniorinnen W30 im Weitsprung. Sie blieb unter ihren Möglichkeiten, wurde dennoch Kreismeisterin.

Juna Torky (w14) lief in der weiblichen U18 die 200 Meter mit und sicherte sich den Vizekreismeistertitel mit 26,69 Sekunden. Ebenfalls lief sie die 100 Meter bei der W14 mit. Im Vorlauf brauchte Juna 13,24 Sekunden und unterbot die eigene Bestleistung vom vorigen Wochenende. Im Finallauf zeigte die Schülerin, dass sie es noch schneller schafft. In 13,01 Sekunden sprintete sie die 100 Meter und wurde nur knapp von der Kreismeisterin geschlagen (12,99 s). Dennoch eine unglaubliche Leistung!

Vereinskollegin Paula Vitze (w15) wollte es im Hürdenlauf wissen. Bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen kam Paula mit 13,27 Sekunden nur knapp hinter der Konkurrenz (13,26 s) ins Ziel. Die Eppsteinerin unterbot ebenfalls ihre Bestleistung vom vergangenen Wochenende. Weiter ging es für Paula mit den Sprungdisziplinen. Im Hochsprung erreichte sie 1,40 Meter und Platz 3. Mit 4,77 Meter und dem zweiten Platz beendete Paula den Weitsprung.

In den Schülerwettkämpfen war Eppstein samstags ebenfalls gut vertreten. Jannik Hickmann (m13) lief 75 Meter im Vorlauf in 11,05 Sekunden und im Finale in 11,09 Sekunden. Beim Ballwurf erreichte Jannik 32 Meter und Platz 3. Mathis Michel lief 50 Meter in 8,41 Sekunden im Vorlauf und qualifizierte sich für den Finallauf, den er in 8,46 Sekunden absolvierte. Im Weitsprung erreichte Mathis mit 3,52 einen starken vierten Platz. Zudem durfte er als Startläufer für die Staffel der LG Eppstein-Kelkheim mJu12 (4x50m) starten. Die Mannschaft siegte mit 32,41 Sekunden.

Charlotte Pielka (w13) lief die 75 Meter im Vorlauf in 11,45 Sekunden und im Finallauf in 11,58 Sekunden. Im Weitsprung sprang Charlotte 4,26 Meter und war am Ende Fünfte. Vereinskollegin Liv Webers (w13) sprang 4,32 Meter weit und wurde damit Zweite. Für Ines Frank (w13) war es ihr erster Wettkampf. Den Sprint absolvierte sie in 12,30 Sekunden und im Weitsprung verpasste sie nur knapp das Finale mit 3,78 Meter. Emmi Schreiber (w11) absolvierte den Sprint (50m) in 8,58 Sekunden und den Weitsprung mit starken 3,60 Meter. Eine herausragende Leistung zeigte sie im Ballwurf mit 27,50 Meter und einem starken zweiten Platz.

Am Sonntag ging es in Sulzbach mit den Wurfdisziplinen weiter. Tim Steinfurth (mU20) sicherte sich gleich zwei neue Kreistitel im Kugelstoßen (12,98 Meter) und im Diskuswurf (41,87 Meter). Jonathan Goldapp (mU20) ließ ebenfalls die Kugel fliegen, stellte eine neue persönliche Bestleistung mit 9,92 Meter auf und belegte Platz 2. Jannik Hickmann trat am Sonntag auch im Kugelstoßen an und das mit großem Erfolg. Der Schüler sicherte sich mit 6,67 Meter den Titel. Markus Manhold stieß bei den Senioren M30 die Kugel 8,46 Meter und wurde Kreismeister. Michael Gäns (M40) blieb mit 8,89 Meter unter seinen Möglichkeiten. Am Ende reichte es doch für den zweiten Platz.

Paula Vitze (w15) erreichte im Kugelstoßen 7,72 Meter und Platz 3. Im Speerwurf konnte sich Paula am Ende Platz 2 mit 25,17 Meter sichern. Nicole Pasker stieß die Kugel bei den Seniorinnen W30 auf starke 8,22 Meter und wurde Kreismeisterin. Yvonne Steinfurth ließ die Kugel fliegen. Mit 11,66 Meter siegte sie. Auch im Diskuswurf sicherte sie nach längerer Pause einen Kreismeistertitel und war mit der Endweite von 30,32 Meter sehr zufrieden. Auch Vereinskollegin Martina Helbig startete in allen Wurfdisziplinen sehr erfolgreich und sicherte sich drei Kreistitel. Im Kugelstoßen erreichte sie 7,06 Meter. Der Diskus landete erst bei 17,82 Meter. Auch im Speerwurf zeigte Martina mit 20,50 Meter eine sehr gute Leistung.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Eppsteiner Leichtathleten. 15 Kreistitel gingen an Eppsteiner sowie viele sehr gute Platzierungen unter den besten Fünf. Am kommenden Wochenende geht es auf der heimischen Anlage weiter. Am Sonntag, 15. Mai, findet der 1. Eppsteiner Sprint- und Weitsprungtag statt.

Start in die Leichtathletik-Saison

Sieben junge Sprinterinnen und Sprinter aus Eppstein starteten bei der Bahneröffnung in Neuenhain Anfang Mai in die Freiluftsaison. Die jüngsten Teilnehmerinnen waren Emmi Schreiber und Lara Dittrich (W11). Emmi lief die 50 Meter in 8,66 Sekunden. Dicht gefolgt von Mannschaftskollegin Lara, die den Sprint in 8,75 Sekunden absolvierte. Die noch wettkampfunerfahrenen Schülerinnen positionierten sich im Mittelfeld. Auch Jannik Hickmann (M13)macht seine ersten Wettkampferfahrungen auf der Laufbahn mit Tiefstart. Er siegte mit 11,18 Sekunden auf 75 Metern. Charlotte Pielka (W13) war trotz Wettkampferfahrung nervös. Sie absolvierte die 75 Meter in 11,63 Sekunden und lief anschließend als Startläuferin einer gemischten Kreisstaffel (4x75m), die mit 44,73 Sekunden den zweiten Platz belegte.

Juna Torky (W14) meisterte mit starken 13,32 Sekunden den Sprint in persönlicher Rekordzeit und siegte mit klarem Vorsprung. Mit der Staffel (WJU 16) der LG Eppstein-Kelkheim belegte sie Platz 2 mit 56,81 Sekunden.

Markus Manhold ging gleich zweimal an den Start. 100 Meter lief er in guten 12,85 Sekunden. 200 Meter bewältigte er in 26,27 Sekunden. Die Strapazen des Trainingslagers machten sich bei ihm wie bei Martina Helbig bemerkbar, die 32,39 Sekunden brauchte.

Zeitgleich kämpfte Konstantin Steinfurth in Alzey erfolgreich um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Hammerwurf. Mit starken 64,35 Metern gewann er den Wettbewerb. Zurzeit belegt der Eppsteiner den dritten Platz in der deutschen Bestenliste der Männer.

Paula Vitzes Schwerpunkt in Wehrheim lag auf den 80 Meter Hürden. Das Training und die blauen Flecken haben sich ausgezahlt. Mit 13,44 Sekunden war sie die Schnellste und lief sogar persönliche Bestleistung.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X