Tischtennis TSG Ehlhalten: Erste und Dritte siegreich

Foto: Claudia Peters/Pixabay.com

Zum zweiten Auswärtsspiel in Folge trat die erste Tischtennis-Mannschaft der TSG Ehlhalten in Langenhain an. Im Anfangsdoppel taten sich Rudolph und Körner schwer und unterlagen im fünften Satz, während das Doppel Bangert/Schubert sicher gewann.

So stand es 1:1. In den folgenden Einzeln gewannen die Gastgeber lediglich zwei Sätze. Die Ehlhaltener traten mit einem 9:1-Sieg die Heimreise an. Es spielten: Rudolph, Jan/Körner, Bangert, R./Schubert (1), Bangert (2), Rudolph (2), Schubert (2), Körner (2).

Die zweite Mannschaft spielte am gleichen Abend gegen TTV Eschborn-Niederhöchstadt. Nachdem die Doppel geteilt wurden, gewann Georg sein Einzel. Der Gast entschied dann aber fünf Spiele in Folge für sich und hatte mit dem 6:2-Vorsprung bereits gewonnen. Sven Rudolph und Bernd Weil schönten das Ergebnis etwas. Es spielten: Juretzek/S. Rudolph, Georg/Weil (1), Georg (1), Juretzek, S. Rudolph (1), Weil (1).

Wie zuvor im Pokal konnte sich die dritte Mannschaft auch in der Liga gegen Vockenhausen durchsetzen. Nach zwei gewonnenen Doppeln musste Neuendorff-Bangert etwas überraschend ihrem Gegner zum Sieg gratulieren. In der Folge trumpfte die Mannschaft aber auf und erspielte eine 8:1-Führung, bevor auch Wang-Hohmann ihr Einzel verlor. Es spielten: Neuendorff-Bangert/Süptitz (1), Wang-Hohmann/Bauersachs (1), Neuendorff-Bangert (1), Süptitz (2), Bauersachs (2), Wang-Hohmann (1).

Die vierte Mannschaft war im Pokal gegen Eppenhain zu Hause gefordert. Wolf verlor zweimal im fünften Satz knapp und Hofmann deutlich. Nur Hartmann gewann sein Einzel. Es spielten: Wolf/Hofmann, Wolf, Hofmann, Hartmann.

Alle Mannschaften überzeugen

Im nächsten Punktspiel hatte die erste Mannschaft den Tabellenführer aus Neuenhainzu Gast. Die Anfangsdoppel wurden zur 2:0-Führung gewonnen. Da auch die erste Einzelrunde komplett gewonnen wurde, stand schon früh etwas überraschend der Sieg fest. Während das vordere Paarkreuz nun zwei Niederlagen hinnehmen musste, konnte das hintere den Sieg auf 8:2 hochschrauben. Es spielten: Jan Rudolph/Körner (1), R. Bangert/Schubert (1), Bangert (1), Rudolph (1), Schubert (2), Körner (2).

Die zweite Mannschaft war zu Gast in Eddersheim. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln gewann in der ersten Runde nur Jürgen Rudolph und der Gastgeber erspielte eine 5:2-Führung. Ein umgedrehtes Bild brachten die weiteren Einzel; die Mannschaft glich mit Moral noch zum 5:5 aus. Es spielten: Juretzek/S. Rudolph (1), Georg/Jü. Rudolph, Georg, Juretzek (1), S. Rudolph (1), Jü. Rudolph (2).

Die Dritte musste krankheitsbedingt auf Neuendorff-Bangert verzichten, jedoch sollte dies der aktuell gut aufgelegten Mannschaft keine Probleme bereiten. Die Mannschaft setzte sich glatt mit 8:2 durch. Es spielten: Süptitz/Wang-Hohmann (1), Süptitz (3), Wang-Hohmann (3), Brunne-Barrenberg (1).

Die vierte Mannschaft empfing Weilbach. Die Gäste traten nur zu zweit an und wurden nicht gefährlich, so dass ein 10:0-Sieg zu Buche stand. Es spielten: Dambacher/Hartmann (1), Wolf (3), Hofmann (2), Dambacher (2), Hartmann (2).

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
14 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X