TC Eppstein: Wichtiger Sieg der Herren 50

Die Tennis-Medenspielrunde ist gestartet. Foto: Nici Keil/pixabay.com

Die Herren 50 des Tennisclub Eppstein haben ihr Auswärtsspiel in Hofheim klar mit 8:1 gewonnen. Nach der Auftaktniederlage gegen Idstein vor drei Wochen ist das ein wichtiger Sieg für den Gruppenliga-Aufsteiger auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Den Sieg machten auf der Hofheimer Anlage schon in den Einzeln Thomas Marschner, Axel Ziganki, Sven Gewalt, Klaus Freund und Florian Faltz perfekt. Florian Faltz musste gegen seinen konditionsstarken Gegner am längsten kämpfen, Felix Lerch verlor knapp bei seinem Debüt in der Ersten.

Danach wurden auch alle drei Doppel gewonnen. Spannend machte es hier das Spitzendoppel Marschner/Ziganki. Erst im Match-Tiebreak konnte der 6:4/4:6/10:8-Sieg sichergestellt werden. Klarer gewannen Sven Gewalt/Florian Faltz und Fabian Rohde/Felix Lerch. In zwei Wochen geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Wallrabenstein. Mit einem Sieg dort könnte man sich schon früh aller Abstiegssorgen entledigen, bevor es dann noch vor der Sommerpause gegen die sehr starken Mannschaften aus Wiesbaden und Liederbach geht.

Im zweiten Saisonspiel gegen Sulzbach erziete auch die neuformierte Herren-II Mannschaft den ersten Sieg. Die gesunde Mischung aus jüngeren und älteren Spielern bot in den Einzeln ein ausgewogenes Match, bevor beide Doppel spiel- und nervenstark zum Endstand von 4:2 nach Hause gebracht wurden.

Es spielten: Cosmas Helwig, Luis Helwig, Marius Weiler und Henning Wagner sowie die Doppel Cosmas Helwig/Mark von Tein und Luis Helwig/Marius Weiler.

In der Hessenliga geht es nach der Niederlage im ersten Spiel langsam bergauf mit der Damen 50-Spielgemeinschaft TC Eppstein/TC Diedenbergen. Beim Auswärtsspiel in Heppenheim an der Bergstraße erzielten sie ein Unentschieden, obwohl die Heppenheimer ihr Team gegen die amtierenden Hessenmeister um eine Top Damen-30 Spielerin verstärkt hatten.

Cornelia Schlick-Pässler und Monika Reimer gewannen ihre Einzel klar. Karen Ehrenborg verlor an Position 1 ebenso wie Joanne Harrison-Gross an Position 2. Die Doppel waren an Spannung nicht zu überbieten. So knapp wie das erste Doppel Ehrenborg/Reimer im Match-Tiebreak gewann, verlor das zweite Schlick-Pässler/Harrison-Gross leider, sodass die Begegnung mit 3:3 endete.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X