TC Eppstein: Siege wecken die Feierlaune

Die Herren 50 des TC Eppstein nach ihrem SiegFoto: privat

Die Herren des TC Eppstein haben sich am letzten Spieltag vor der verdienten Sommerpause ihre ersten Punkte gegen TV Sulzbach erkämpft. Nachdem Marius Weiler und Henrik Andres ihre Einzel knapp verloren, waren Jan Herbach und Lars Ehrenborg erfolgreich.

Herbach kam nach Satzrückstand wie ausgewechselt aus der Kabine und gewann sein Spiel im Match-Tiebreak, während Lars Ehrenborg von Anfang an dominierte und seinen Gegner glatt in zwei Sätzen besiegte. Das Doppel Dimitri Doublidis/Herbach holte in einem hochklassigen Match den entscheidenden Punkt und sicherte Eppstein das Unentschieden.

Nachdem am vorletzten Wochenende das Spiel gegen den TC Oestrich-Winkel II wegen einiger Ausfälle abgesagt werden musste, stand am vergangenen Samstag in der Bezirksliga A das Spiel der Herren 50 gegen den TC Geisenheim an. Bei strahlender Sonne entwickelte sich ein packender Kampf um den Sieg. Nach den Einzeln stand es 3:3, nachdem Axel Ziganki wie auch Olaf Reimann wichtige Punkte beisteuerten. Den dritten Punkt holte Sven Rogowski, der nach einem 0:1-Satzrückstand und einem 2:8-Rückstand im abschließenden Match-Tiebreak sein Einzel doch noch für sich entschied. Bei den abschließenden Doppeln waren Andres/Michael Müller sowie Ziganki/Rogowski erfolgreich, so dass die Mannschaft am Ende, angefeuert von begeisterten Zuschauern, einen knappen aber verdienten 5:4-Sieg gegen den TC Geisenheim feierte.

Das Lokalderby der Damen 30 gegen den TC 71 Bremthal startete wegen Regens erst mit zweistündiger Verspätung. Nicole Beck und Annette Müller mussten sich jeweils in zwei Sätzen den Bremthalerinnen geschlagen geben. Die Einzelpartien von Daniela Wißkirchen und Hilke Schaust sowie die Doppel Carmen Groß/Hilke Schaust und Daniela Wißkirchen/Nicole Beck wurden alle erst im Match-Tiebreak entschieden. Nur das TCE-Doppel Groß/Schaust holte den Ehrenpunkt zum 1:5.

Gegen den Höchster THC hatten die Damen 50 den Sieg schon nach den Einzeln in der Tasche. Alle vier Einzel wurden von Karen Ehrenborg, Joanne Harrison-Gross, Irene Spiringer und Daniela Wißkirchen gewonnen. Dabei bewies Irene Spiringer ihre Nervenstärke, als sie das Spiel nach glatt verlorenem ersten Satz drehte, den zweiten für sich entschied und im Match-Tiebreak mit 10:7 gewann. Das Doppel Ehrenborg/Sabine Mayer-Neuser baute den Sieg dann weiter aus. Das zweite Doppel Spiringer/Harrison-Gross ging zwar äußerst knapp im Match-Tiebreak mit 10:12 verloren, der 5:1-Sieg wurde anschließend aber in gemütlicher Runde mit den Gegnern gefeiert.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 14 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X