TC 71: Sportlicher Saisonabschluss für Jung und Alt

TC 71 Bremthal Teilnehmer U8 Clubmeisterschaft 2021Foto: privat

Am Samstag war einiges los auf der Tennisanlage des TC71 Bremthal. Über den Tag verteilt spielte die Jugend weitere Clubmeister aus, das Finale der Herren Doppel wurde ausgetragen und Clubmitglieder verschiedenster Altersstufen hatten Spaß bei den „Finals4Fun“.

Früh morgens und gut gelaunt starteten die Minis von 4 und 5 Jahren ihr Ballschul-Abschlussturnier. Es wurden fleißig Bälle gefangen, geworfen, transportiert und auch schon über ein kleines Netz gespielt. Acht strahlende Kinder hatten am Ende ihre Medaillen umhängen.

Weiter ging es mit den U10 Juniorinnen. Emma Honigbaum, Letizia Höfer, Emilia Laab und Emmy Wiedel spielten gegeneinander. Die Juniorinnen lieferten sich viele enge, ausdauernde Spiele. Letizia gelang es, alle ihre Sätze zu gewinnen. Sie erhielt ihren verdienten Pokal.

Aus dem U12-Turnier wurde krankheitsbedingt eine Zweierkonkurrenz. Mats Hassenbach und Ben Seifert spielten ein zweistündiges Match, in dem sich zunächst jeder einen Satz sicherte. Den Match-Tiebreak entschied Ben für sich und wurde Clubmeister der U12.

Zwölf U8 Kids traten am Nachmittag im Vielseitigkeitswettbewerb und im Einzel an. Im Einzel auf dem Kleinfeld gewannen Ida Kaufmann, Johan Pentchev und Maria Pentchev ihre Gruppen. Mathilda Höfer glänzte beim Ballfang und -wurf. Hier war auch Marta Honigbaum weit vorne dabei. Im Dreisprung legte Mailo Larem eine gute Distanz hin. In der Schnelligkeit beim Balltransport machte keiner Ben Lane etwas vor. Kensi Heck und Till Uthoff, waren hier aber auch nicht zu unterschätzen. Jule Piesker gab beim Fächerlauf alles. So auch Emma Exner. Line Wiedel freute sich über ein gewonnenes Einzel. Letztlich war das Gesamtergebnis denkbar knapp. Jule Piesker, die eine konstante Leistung über alle Disziplinen zeigte, wurde zur U8 Clubmeisterin gekürt.

Während die Jugend sich über die vom Clubhausdienst spendierte, selbstgemachte Pizza freute, liefen drei spannende Platzierungsspiele der Herren Doppel. Diese wurden wetterbedingt von vergangener Woche nachgeholt. Andreas Wiedel/Andreas Schimm sicherten sich Platz neun, Detlev Schäferjohann/Michael Laab Platz 5. Die Spiele um Platz 7 und 3 entfielen. Im Herren-Doppel-Finale kämpften Sven Peterek und Marcus Brettschneider gegen Radek Litzau und Spielpartner. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf hohem Niveau inklusive Stunteinlagen. Litzau und sein Spielpartner freuten sich anschließend über den Gewinn des Match-Tiebreaks und den Titel.

Bei der Siegerehrung, in der auch die Sieger der „Finals4Fun“, Marianne Hesse, Verena Kuske und Denis Honigbaum, geehrt wurden, resümierte Sportwart Sven Peterek über die tolle sportliche Saison mit zwei Aufstiegen (Herren 40 und Damen 30) und dankte allen Mannschaftsführern für ihr Engagement. Es war ein toller Saisonausklang fanden alle Anwesenden.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
2 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X