TC 71: Jetzt läuft’s in der Bezirksoberliga

Den Herren 40 des TC 71 Bremthal gelangen am Wochenende wichtige Tagessiege für einen Verbleib in der Bezirksoberliga.

Gegen den in der oberen Tabellenhälfte rangierenden TC Steinbach erspielte sich die Mannschaft mit Spielführer Sven Peterek, Michael Laab, Björn Becker, Detlev Schäferjohann, Marcus Brettschneider und Uwe Brandenberg in den Einzeln schon einen guten 4:2-Vorsprung. Für den Tagessieg reichte also ein erfolgreiches Doppel. Das dritte Doppel Robert Feling/Brandenberg hielt im ersten Satz lange die Führung, musste dann aber doch 5:7 und schließlich auch die Partie abgeben. Auch das zweite Doppel Becker/Denis Honigbaum hatte kein Spielglück und gab sich einem starken gegnerischen Team geschlagen. Für Laab/Schäferjohann lief es dagegen rund und das an 1 gesetzte Doppel holte – sehr zur Freude der Teamkameraden – den entscheidenden Punkt für den 5:4-Erfolg. Noch ist damit für die Mannschaft nichts entschieden, aber die Herren 40 nehmen so nötiges Selbstvertrauen mit in die nächsten Spieltage.

Auch die Damen 30 durften sich wieder über einen erfolgreichen Sonntag freuen. Insgesamt sechs Spiele gegen drei Mannschaften stehen auf dem Turnierplan der Mannschaft um Spielführerin Nathalie Peters. Wie auch schon im Hinspiel gegen den TC Oestrich-Winkel erspielte sich das Team ein 3:1 nach Einzeln. Dieses Mal spielten Nathalie Peters, Liane Heinze, Karin Wiedel und Claudia Seggedi. Auch hier reichte also ein gewonnenes Doppel zum Tageserfolg. Carola Hauser und Karin Wiedel ließen sich den ersten Satz und dann auch das ganze Spiel aus der Hand nehmen. Nathalie Peters und Liane Heinze machten es den Zuschauern und sich selbst nicht leicht. Nach 6:1 im ersten Satz sahen sie zunächst schon nach den klaren Siegern aus, hatten in Satz 2 jedoch einen Durchhänger, der sie 1:4 und dann schon 2:5 zurückliegen ließ. Ein umstrittener Grundlinienball rüttelte die beiden aber wieder wach und mit einer fulminanten Aufholjagd holten sie sich diese Partien und die Damen 30 das verdiente 4:2-Endergebnis. Das Team kletterte damit auf Tabellenplatz 2 vor.

Die Damen der MSG TC Nordenstadt/TC Bremthal belohnten sich mit einem Sieg für den Einsatz der vergangenen Wochen. Bei RW Eltville II gelang ein schöner 5:1-Erfolg. Zwei Punkte davon gingen auf das Konto der Bremthaler Spielerin Sophie Brettschneider. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden freuten sich auch die Herren an diesem Wochenende über einen Sieg. Die Mannschaft reiste zum TC Schlangenbad. Daniel Jaroszewski und Felix Radspieler zeigten, dass sie sich auch gegen Spieler besserer Leistungsklassen durchsetzen können. Auch Jan Hanka ließ sich durch einen verlorenen ersten Satz nicht ausbremsen und erkämpfte sich im Tiebreak den zweiten Satz. Im anschließenden Match-Tiebreak hatte er jedoch Pech und musste die Partie doch abgeben. Es blieb also weiter spannend. In den Doppeln hatten Ben Siegel/Radspieler und Jaroszewski/Hanka die Nase vorn und sicherten sich damit den verdienten 4:2-Tageserfolg.

Die bisher ebenfalls noch nicht erfolgsverwöhnten Herren 50 fuhren am Samstag mit einem guten 3:3 vom SG Kelkheim nach Hause. Andreas Wiedel und Günther Radspieler in den Einzeln sowie Volker Machulski/Marcus Brettschneider in den Doppeln schrieben die erspielten Punkte für den TC 71 Bremthal gut. Die Herren 60 steckten an ihrem vierten Spielwochenende dagegen eine 1:5-Niederlage bei Tennis 65 Eschborn II ein. Den Ehrenpunkt holte das eingespielte Doppel Thomas Seifert/Libor Hanka nach einem Doppelkrimi mit besserem Ausgang für Bremthal. Spielfrei waren die Herren 30 und die Damen 50.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X