Niederlage und Sieg bei den Auswärtsspielen der SG Bremthal

Bennet Peterek trifft zum 1:0 gegen Schwalbach: Die Bremthaler in weiß-blauen Trikots (v.l.): Leon Renner (26), etwas verdeckt Marvin Schmidt Hartlieb (19), Lukas Kleber (20), Torschütze Bennet Peterek (14) und Roman Glimm (3).Foto: privat

Da das ursprünglich am Donnerstag, 2. Mai, angesetzte Nachholspiel der Kreisoberliga-Fußballer der SG Bremthal in Neuenhain wegen Gewitter abgesagt werden musste, trafen die Teams am Dienstag vergangener Woche aufeinander. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen.

Unter anderem wurde ein Schuss im 16er-Raum von Marvin Schmidt Hartlieb vom Torwart per Fußabwehr geklärt (8. Spielminute). Aber auch die Gastgeber hatten einige gefällige Angriffe zu bieten und gingen in der 14. Minute mit 1:0 in Führung. Bremthal lief nun einem Rückstand hinterher und tat sich sichtlich schwer, die gut organisierte Defensive der Hausherren in Verlegenheit zu bringen. Nach einem von Felix Körner getretenen Eckstoß kam Lukas Kleber zum Torschuss, der aber vor Überschreiten der Torlinie geklärt wurde. Dennis Morawietz versuchte es immer wieder, einmal aus 16, 18 Metern, doch entweder setzte er seine Schüsse zu hoch an oder der Torwart stand im Weg. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es der SGB zunächst, Druck auf die kompakt stehende Abwehr aufzubauen. Aber die Abschlüsse waren entweder zu ungenau oder aber ein Neuenhainer Abwehrspieler bekam noch ein Bein dazwischen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Risiko musste Bremthal eingehen, was den Hausherren einige gefährliche Kontersituationen bescherte. Bremthal versuchte bis zum Schluss, den Abwehrriegel zu knacken, biss sich aber daran die Zähne aus. Vermutlich fehlte auch etwas die Frische, da das Spiel zwei Tage zuvor in Hornau einiges an Kraft gekostet hatte. Mit der letzten Aktion des Spiels fuhr Neuenhain noch einen Konter und schloss diesen mit dem Treffer zum 2:0-Endstand erfolgreich ab.

Es spielten für die SGB: Patrick Morawietz (TW), Felix Frießleben, Roman Glimm, Jona Borstell, Manuel Haas, Dennis Morawietz (Bennet Peterek 70.), Felix Körner, Markus Hünniger (Marco Pauli 46., Nils Hinek 68.), Marvin Schmidt Hartlieb, Lukas Kleber und Leon Renner.

Nach der Niederlage unter der Woche in Neuenhain musste die SG Bremthal am vergangenen Samstag erneut auswärts ran. Sie war beim FC Schwalbach zu Gast. Bereits in der ersten Minute hatte die SGB die Führung auf dem Fuß. Bennet Peterek wurde im Strafraum freigespielt, scheiterte aber am guten Reflex des Torhüters. Nach der Anfangsviertelstunde mit einigen Bremthaler Angriffen zeigten sich auch die Gastgeber in der Offensive, aber Patrick Morawietz im Tor konnte den Schwalbacher Konter zur Ecke abwehren. Die Partie verlor dann etwas an Schwung. Die Gastgeber versuchten es meist erfolglos aus der Distanz oder spielten sich in der Bremthaler Defensive fest.

Für Bremthal hatten Marcel Wagner mit einem Flachschuss, der knapp am langen Pfosten vorbei ging, und Felix Körner, dessen Distanzschuss vom Torwart entschärft wurde (30.), noch die besten Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit, fand ein von Manuel Haas getretener Freistoß Bennet Peterek im Strafraum. Peterek nutzte den Freiraum, den die Schwalbacher ihm gelassen hatten, und erzielte das 1:0 in der 40. Minute. Kurz darauf nahm Leon Renner einen von Nils Hinek getretenen Diagonalball im Strafraum direkt, doch der Schuss klatschte nur an die Torlatte. Den Abpraller verwertete dann Marvin Schmidt Hartlieb und schloss zum 2:0-Pausenstand für die Gäste ab (42.).

Die erste Torchance in Hälfte zwei hatten die Hausherren (47.), aber das nächste Tor ging wieder auf das Konto der SGB. Lukas Kleber passte den Ball die linke Außenbahn entlang in den Lauf von Marcel Wagner. Wagner ging an die Grundlinie, zog Richtung Tor und legte im richtigen Moment quer. Am langen Pfosten war dann wieder Bennet Peterek zur Stelle, der mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 stellte (50.). Im direkten Gegenzug entschied der Unparteiische auf Handspiel im Strafraum und Schwalbach konnte per Strafstoß auf 1:3 verkürzen (51.).

Es entwickelte sich nun ein kurzer Schlagabtausch. Erst scheiterte Marvin Schmidt Hartlieb nach Zuspiel von Manuel Haas am Torwart (56.). Auf der Gegenseite parierte Patrick Morawietz eine Direktabnahme der Hausherren (58.) Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 76. Spielminute. Von Lukas Kleber bedient, drang Felix Körner in den Strafraum ein, legte quer zu Patrick Reischmann, der zum 4:1-Endstand vollendete.

Es spielten für die SGB: Patrick Morawietz (TW), Roman Glimm, Manuel Haas, Nils Hinek (Patrick Reischmann 72.), Finn Helbig, Felix Körner (Dennis Morawietz 85.), Marcel Wagner, Bennet Peterek (Leon Erkrath 85.), Marvin Schmidt Hartlieb, Lukas Kleber und Leon Renner.

Am Sonntag, 26. Mai, um 15.30 Uhr empfängt die SG Bremthal im letzten Heimspiel der Saison den FC Marxheim. An Fronleichnam, 30. Mai, um 15.30 Uhr ist die SGB im letzen Spiel der Saison beim SV Kriftel zu Gast.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
15 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X