HSG EppLa: Erdmanns Wurf ins Glück

Der Kader der Landesliga-Mannschaft der Handballspielvereinigung EppLa (stehend v.l.): Physiotherapeutin Janina Stierstädter, Daniel Schmidt, Felix Schier, Frederic Bocklet, Dino Trubljanin, Yannik Rosenberger, Lennart Großkopf, Marcel Pursche, Theo Roos, Johannes Gintner, Trainer Thomas Gölzenleuchter.

Sitzend v.l.: Lukas Erdmann, Daniel Henrich, Florian Keller, Fabian Ludwig, Stefan Biermann, Lukas Daudert, Max Kroth, Alexander Bender,

Es fehlen auf dem Foto: Max Kästner, Robin Delfs, Co-Trainer Robert Magarin, Mannschaftsarzt Lutz Nitsche.    Foto: Verein

Am Samstagabend hatte die HSG aus Wettenberg die Handballer aus Eppstein und Langenhain (EppLa) zum Auftakt der Rückrunde der Landesliga Mitte zu Gast.

Bereits beim Aufwärmtraining spürten die Gäste, dass etwas zu holen war bei den Gastgebern in Gießen.

Im Vergleich zum Hinspiel, in dem die Erste der EppLa mit 12 Toren unterlegen war, konnte Trainer Gölzenleuchter bis auf Philipp Becker und Lukas Daudert auf den kompletten Kader zurückgreifen. Vor allem die Rückkehr von Theo Roos, nach langer Ausfallzeit, sollte der Mannschaft einen zusätzlichen Schub geben.

Direkt zu Beginn des Spiels wurden die Angriffe mit hoher Effektivität abgeschlossen, sodass die gegnerischen Torhüter wenig Abwehrmöglichkeiten hatten. Aus dem Rückraum wurde viel Druck erzeugt und Bocklet, Weyrich und Roos erzielten einige Tore. Wettenberg konterte durch hohes Tempospiel. Die Qualität des Oberligaabsteigers war vor allem bei der schnellen Mitte und den flinken Außenspielern zu erkennen. Die Gastgeber gaben der Ersten kaum Gelegenheit, nach einem erzielten Tor durchzuatmen. Unter der Woche waren einige Abwehrvarianten einstudiert worden, um den Spielfluss des Gegners zu hemmen. So setzten sich die Jungs in der 20. Minute durch engagierten Einsatz in der Abwehr und einer weiterhin hohen Abschlussquote im Angriff mit drei Toren ab. Wettenberg schaffte es, den Abstand zu verkürzen. Mit dem Stand von 15:14 kam es zum Seitentausch.

Wettenberg kam mit viel Wut und Wucht aus der Kabine, da die Spieler eine Blamage gegen den Tabellenletzten vermeiden wollten und schaffte bereits in der vierten Minute der zweiten Halbzeit die erste Führung (nach dem 1:0) und zog bis zur 46. Minute (22:19) auf drei Tore davon. Die EppLa-Truppe spielte aber nicht kampflos wie ein Tabellenletzter, sondern mit breiter Brust, verteidigte mit viel Emotionen und kämpfte um jeden Zentimeter. Es entwickelte sich ein spannender Landesligafight. Wettenberg ging allerdings 25 Sekunden vor Schluss wieder mit einem Tor in Führung. Trainer Gölzenleuchter nahm seine letzte Auszeit und besprach den letzten Angriff. EppLa schaffte es, den Rechtsaußen Lukas freizuspielen, der eiskalt und souverän den Ball über den gegnerischen Torwart hob. In den noch verbleibenden drei Sekunden schaffte es Wettenberg nicht mehr, den Ball gefährlich aufs Tor zu bringen. Der Jubel und die Erleichterung über das 26:26 Unentschieden war bei den Gästen aus dem Taunus riesengroß.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, großen Willen und der Bereitschaft, alles zu investieren, holte die Erste einen verdienten Auswärtspunkt und konnte auch den letzten Tabellenplatz an die HSG Dilltal abgeben.

Nun heißt es weiterhin im Training vollen Einsatz zu zeigen, um am nächsten Wochenende mit der TSG Münster den nächsten Aufstiegsfavoriten ärgern zu können.

Handball-Vorschau HSG EppLa – Samstag, 21. Januar: 10:00 Uhr G-Minis Spielfest der TSG Münster, 13:00 Uhr männliche E2-Jugend bei TuS Nordenstadt II, 17:30 Uhr männliche B bei SV Seulberg.

Sonntag, 22. Januar: 9:00 Uhr weibliche E2-Jugend bei TuS Kriftel, 10:00 Uhr männliche D gegen mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt in Eppstein, 10:05 Uhr männliche D2 bei TSG Oberursel, 10:10 Uhr weibliche D2 bei TuS Kriftel II, 11:20 Uhr weibliche D bei TuS Kriftel, 11:30 Uhr männliche D3 gegen mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt 2 in Eppstein, 12:00 Uhr männliche A gegen JSGmA Rüdesheim/Eltville in Langenhain, 13:00 Uhr weibliche C gegen TSG Eddersheim in Eppstein, 13:30 Uhr weibliche E bei TSG Münster, 14:00 Uhr Damen gegen Eintracht Frankfurt II in Langenhain, 15:00 Uhr männliche C bei mJSG Heuchelheim/Bieber, 16:00 Uhr Herren I gegen TSG Münster in Langenhain, 18:00 Uhr Herren II gegen TSG Münster II in Langenhain

Freitag, 27. Januar: 19:00 Uhr männliche C-Jugend bei HSG Lollar/Ruttershausen.

Samstag, 28. Januar: 11:00 Uhr F-Jugend Turnier der TSG Oberursel.

Sonntag, 29. Januar: 9:30 Uhr männliche E-Jugend gegen HSG Hochheim/Wicker in Eppstein, 10:45 Uhr männliche E2 gegen TSG Eddersheim II in Eppstein, männliche A bei TG Schierstein, 12:00 Uhr männliche D2 gegen FTG Frankfurt in Eppstein, 12:15 Uhr männliche D3 bei HSG Goldstein/Schwanheim, 12:30 Uhr weibliche E2 gegen TSG Eddersheim in Langenhain, 13:00 Uhr männliche bei PSV GW Wiesbaden, 13:45 Uhr weibliche D gegen TSG Eddersheim in Langenhain, 14:00 Uhr Damen gegen HSG Sindlingen/Zeilsheim in Eppstein, 15:15 Uhr weibliche D2 gegen TuS Dotzheim in Langenhain, 16:00 Uhr Herren II gegen MSG Eschbach in Eppstein, 17:00 Uhr Herren III gegen TG Rüdesheim in Langenhain, 18:00 Uhr Herren I gegen HSG Dilltal in Eppstein. Mehr Informationen unter https://hsg-eppla.de/

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X