Home | Sport

Handball: C1-Mädchen besiegen Favoriten Bensheim/Auerbach

Louisa Schulz von der C1 sorgte für den Ausgleich und weitere Treffer zum 27:25-Sieg gegen den Favoriten von der Bergstraße.

In einem spannenden Handballspiel trennte sich die weibliche C1-Jugend der Spielgemeinschaft EppLa von der HSG Bensheim/Auerbach mit 27:25. Mit dem Start von 0:3 haben viele Zuschauer mit einer klaren Niederlage gegen die Favoriten (Hinspiel 19:32) aus Bensheim gerechnet, doch die Mädchen der wC steckten nicht auf und erzielten in der achten Minute ihr erstes Tor.

Nach der Nervosität zu Beginn wurde konzentrierter im Angriff und energischer in der Abwehr gespielt. Über ein 2:3, 3:6 tastete sich das Team heran und in der 19. Minute gelang Louisa der Ausgleichstreffer zum 8:8. Durch das Einlaufen der Außen kamen die Rückraumspieler zu ihrem Torerfolg und über die Anspiele zum Kreis gelangen Luna zwei schöne Treffer. Verdient führten die Mädchen sogar mit 13:11 und gingen mit einem 13:13 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kämpften beide Abwehrreihen energisch und die eine oder andere Spielerin musste unfreiwillig für zwei Minuten auf der Bank Pause machen. Ein faires und trotzdem kampfbetontes, schnelles Handballspiel fesselte die Zuschauer auf beiden Seiten. In der 39. Minute erzielten die Gäste die Zwei-Tore-Führung zum 23:21. Die Mädchen aus Eppstein kämpften weiter. Kira am Kreis erzielte durch Anspiele von Anja zwei Tore in Folge, Maria hielt Siebenmeter und einen Tempogegenstoß, Mona traf von Außen, und Zoe und Louisa erzielten Treffer aus dem Rückraum. Der 27:25-Erfolg war eine tolle Teamleistung. Eigentlich sind alle Spielerinnen aus der Mannschaft zu nennen, weil die Tore durch ein gutes Zusammenspiel fielen und jede Spielerin ihr Bestes gab. Im letzten Spiel verlor das Team unglücklich nach einer Zwei-Tore-Führung in Egelsbach, weil vieles am Ende nicht klappte, aber dieses Wochenende belohnte sich das Team. Weiter so Mädels!

Es spielten: Maria, Lotta im Tor, Carolin (1) , Mona(1), Lara, Nele (1), Lena, Louisa (9), Anja (4) , Zoe (7), Luna (2) und Kira (2).

Obwohl die weibliche C2 in Eltville hart gekämpft hat, war gegen die beherzt aufspielende Mannschaft der JSG Eltville/GW Wiesbaden kein Kraut gewachsen. Eppstein kam über ein 20:32 (10:15) nicht hinaus.

Nach der ersten kalten Dusche und einem bis zur sechsten Minuten auf fünf Treffer angewachsenen Rückstand, war den Spielerinnen klar, dass sie es diesmal mit einem starken Gegner zu tun haben. Nachdem die Einschläge trotz guter Leistung von Lotta im EppLa-Tor immer mehr wurden und bis auf neun Zähler anwuchsen, reagierte das Trainergespann mit der ersten Auszeit. Mit sechs Toren in Folge hofften die Burgstädterinnen, diesem Spiel noch eine Wendung zu geben. Doch das Team stand sich selbst im Weg. Unkonzentriert wurde der Ball abgespielt und landete direkt in den Armen des Gegners. Diese Geschenke nahmen die Gastgeber bereitwillig an und belohnten sich mit erfolgreichen Abschlüssen.

In der zweiten Halbzeit erzielte der aktivere Gegner nahezu mühelos seine Treffer, während die Gäste sich oft in den Fangarmen der Eltviller Verteidigung wiederfanden. In den letzten zehn Minuten der Partie war bei beiden Mannschaften die Luft raus.

Diese Begegnung glänzte nicht durch spielerische Höhepunkte. Für EppLa allerdings offenbarte es nicht nur, dass mehr Mut und zwingender Druck aufs gegnerische Tor der Mannschaft gut täte, sondern auch an der Präzision bei Passvorgaben gearbeitet werden muss.

Es spielten: Carla, Carolin, Fabienne, Johanna, Kira, Lina, Lotta (Tor), Luise. Luna, Sina.

Die männliche D1 ging hochmotiviert in das Heimspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenersten TG Kastel. Die EppLa-Jungs starteten verhalten. In der Abwehr agierten sie insgesamt beweglich. Kleine Unaufmerksamkeiten nutzte besonders ein langer Spieler der TG Kastel. Den direkten Zug zum Tor, die Bewegung ohne und mit dem Ball, all das, was die Eppsteiner im Spiel der Vorwoche prima umsetzten, fehlte bei den meisten Spielern über weite Strecken. Hier hat Linus P. diesen Auftrag des Trainers gut verstanden. Zur Halbzeit war beim Stand von 12:17 noch alles drin. In der zweiten Hälfte kämpfte sich die D1 bis auf drei Tore in der 29. Minute heran. Durch unaufmerksames Passspiel verloren die Jungs den Ball, mit Tempogegenstößen handelten sie sich immer wieder Gegentore ein. So setzte sich der Gegner bis auf neun Tor ab. Tormann Tom hielt sein Team mit tollen Paraden im Spiel. Mit dem Schlusspfiff stand ein 21:30 auf der Anzeigetafel.

Auch wenn Kastel am Ende wieder recht deutlich gewann, zeigten die JSG Jungs mit ihrem durchweg hochmotivierten Spiel, dass auch ein solcher Gegner schlagbar ist.

Es spielten und trafen: Im Tor Amos und Tom; Arthur (4), Ben (2), Dominik (2), Lasse, Linus P. (11/3), Linus W., Lukas, Nico (1), Paul (1)

Für die männliche D2 stand am Sonntag ein wichtiges Spiel auf dem Plan, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft zu bleiben. Gegen die Jungs der HSG Neuenhain/Altenhain wollte man sich nach dem Remis im Hinspiel rehabilitieren. Im Angriff und auch im Abwehrspiel wurden Nachlässigkeiten zunehmend überwunden. Elvis deckte den Kreis aufmerksam und geschickt, so dass die EppLa sich bis zur Halbzeit auf vier Tore absetzte.

Nachdem Seitenwechsel schlummerten die EppLa-Jungs ein wenig vor sich hin, so dass beim Gast wieder Hoffnung aufkeimte. Nach einem Team-Time-Out durch die Gastgeber fand die D2 in der zweoten Hälfte ihre Konzentration wieder und spielte sich Tor um Tor dem Sieg bis zum Endstand von 28:20 entgegen. Somit hat es die D2 weiterhin in der Hand, um die Meisterschaft ihrer Spielklasse zu spielen.

Versierte E-Jugendliche können erste Erfahrungen in der D-Jugend sammeln. Diesmal spielten Luke, Florian und Junis aus dem jüngeren E-Jugend-Jahrgang erfolgreich mit.

Es spielten und trafen: Im Tor Nils; Arthur (3), Elvis, Florian, Ivan (5), Jakob (1), Junis (1), Lasse, Luke, Mika (1), Nico (2), Nils, Sascha (12).

Zum Spielfest der G-Minis bei Schwalbach/Niederhöchstadt trat die JSG EppLa am Sonntag mit zwei Mannschaften an. In fünf Spielen konnten die Mädchen und Jungen zeigen, was sie gelernt haben und wichtige Spielerfahrung sammeln. Einige Tore konnten bejubelt werden. Alle Spielerinnen und Spieler hatten Spaß beim Handball und an den Spielstationen und waren mit viel Ehrgeiz dabei.

Es spielten für EppLa I: Max, Johanna, Nino, Paul, Lukas, Frederik, Mika, Malin und die jüngsten zwei Soey und Phillip und für EppLa II: Anton, Darius, Finn, Ida, Johannes, Julian, Milan, Michael, Moritz und Theo.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Die „Ganzmacher“ sind wieder da
3 Wochen 22 Stunden
Baustelle, Verspätung und neuer Fahrplan für Bahn …
9 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
12 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
13 Wochen 1 Tag
Posaunenchöre feiern mit viel Musik gemeinsam ein …
14 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert