EppLa Handball: Mädchen der A-Jugend holen Meisterschaft

Nach einer tollen Saison feiern die A-Jugendlichen der HSG EppLA und ihre Trainer den Titel „BOL-Meister 2021/22“. Foto: privat

Gleich vier Jugendmannschaften der HSG EppLa konnten sich im Laufe der vergangenen Saison für die Final4-Turniere um die Bezirksmeisterschaft qualifizieren.

Mit der weiblichen A- und D-Jugend sowie der männlichen B- und C-Jugend, war also in jedem zweiten Doppeljahrgang, in dem die Bezirksmeisterschaft ausgespielt wird, ein Team der HSG EppLa dabei.

Die Mädchen D-Jugend bekamen von der TSG Oberursel im Halbfinale trotz einer guten und kämpferischen Leistung die Grenzen aufgezeigt. Die Niederlage tut der guten Saison aber trotzdem keinen Abbruch, in den Mädchen schlummert noch viel Potenzial. Die männliche B-Jugend verpasste ebenfalls den Finaleinzug. Allerdings fehlten bei der 24:25-Niederlage nur zwei Tore, um den Sieg als Außenseiter im Duell gegen die TSG Münster II einzufahren. Die männliche C-Jugend machte stattdessen den Überraschungserfolg perfekt. In den letzten Minuten setzte sie sich gegen den Staffelsieger der Oststaffel (mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt) entscheidend ab. Der 26:20-Sieg fiel am Ende etwas deutlicher aus als der eigentliche Spielverlauf. Im Finale mussten sich die Jungs in einer hochumkämpften Partie auf Augenhöhe dem PSV Grün-Weiß Wiesbaden mit 24:25 geschlagen geben.

Die Hypothek des Sechs-Tore-Rückstands war am Ende doch zu groß. Aber auch sie können stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein.

Mit einer nahezu perfekten Leistung in beiden Spielen konnte zumindest die weibliche A-Jugend die Bezirksmeisterschaft nach Eppstein und Langenhain holen. Die Mädchen des Trainergespanns Gendritzky/Weber gewannen zunächst souverän im Halbfinale gegen den TuS Kriftel und profitierten dabei von einer überaus starken ersten Halbzeit. Im Finale besiegten sie dann den TuS Holzheim sogar mit 28:20. Torhüterin Anja Kraushaar vernagelte dabei ihren Kasten mit vielen Paraden und leitete sogar einige Tore mit Tempogegenstoßpässen ein.

„Die HSG EppLa gratuliert den Mädchen und ihren Trainern zu diesem Titel von ganzem Herzen“, so der Vorstand. Die Spielgemeinschaft dankt auch für die großartige Zuschauerunterstützung für alle vier Mannschaften. Selbst bei den nicht in Eppstein oder Langenhain stattfindenden Finalspielen der weiblichen A- und männlichen C-Jugend war jeweils ein imposanter und lautstarker EppLa-Block vertreten. Nun bereiten sich alle Mannschaften bereits auf die anstehenden Qualifikationsturniere zur neuen Saison vor.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
6 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X