EppLa: C-Jugend siegt gegen Buchberg

Die weibliche C-Jugend der HSG EppLa vor dem Spiel gegen die JSG Buchberg.Foto: privat

Die Mädchen der C-Jugend der HSG EppLa mussten am Wochenende ihr Heimspiel gegen die JSG Buchberg an ungewohnter Spielstätte, nämlich in der neuen Ländcheshalle in Wallau austragen. Zudem musste das Spiel mit einiger Verspätung angepfiffen werden – alles andere als gute Vorzeichen.

Die EppLa-Mädchen gingen konzentriert zur Sache, ohne den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen, nachdem das Hinspiel sehr deutlich gewonnen wurde. Beim 5:3 (7. Spielminute) durch Tore von Anna (3), Valentina und Lilli trug auch Caro im Tor mit zwei gehaltenen Siebenmetern zur 2-Tore-Führung bei. Bis zur 18. Minute blieb das Spiel beim Stand von 8:8 offen, ehe zwei Treffer in Folge von Nelly und Nora den Vorsprung wieder auf zwei Tore anwachsen ließ. Den HSG-Mädchen gelang es nicht, die starke Spielmacherin der Gäste in den Griff zu bekommen und mussten unnötige Gegentore einstecken. Im Angriff spielten sie sich über Spielzüge schöne Chancen heraus, die jedoch zu selten in Tore umgesetzt wurden. So blieben die Gäste auf Tuchfühlung und es ging mit 11:9 in die Halbzeit.

Nach der Pause gingen die EppLa-Mädchen konzentrierter zur Sache und setzten sich bis zur 35. Spielminute auf 17:10 ab. Dabei wurde sogar ein Treffer in Unterzahl erzielt, aber auch zwei Siebenmeter liegen gelassen. Das war die stärkste Phase der HSG-Spielerinnen. Ida sorgte mit tollen Paraden im Tor ebenfalls dafür, dass der Vorsprung weiter bei sechs Toren blieb und am Ende ein ungefährdeter 23:17-Sieg eingefahren werden konnte.

Positiv zu erwähnen ist die gute Abwehrleistung, „die Mädchen haben sich toll im Eins-gegen-Eins reingehängt, sich gegenseitig ausgeholfen wenn mal eine Mitspielerin ausgespielt wurde und haben schnell von Angriff auf Abwehr umgeschaltet. Beide Mädchen im Tor waren zudem wie immer ein sicherer Rückhalt“, lobt Trainer Torsten Radusch.

Im Angriff gibt es sicher noch etwas mehr Potential (neben vier verworfenen Siebenmetern). Es wurden zu viele Chancen liegen gelassen, und die Zahl der technischen Fehler war zu hoch. Aber das Positive überwog, denn immer wieder versuchten die Mädchen, die erlernten Spielzüge und individuellen Fähigkeiten im Spiel umzusetzen. Auch wenn dies nicht immer zum Torerfolg geführt hat, gibt es dem Spiel mehr und mehr Struktur und vor allem gibt es den Mädchen Selbstvertrauen in ihre Stärken. So soll es sein und nur so entwickeln sie sich weiter.

Es spielten: Caro, Ida (beide Tor); Anna (8), Valentina (3/1), Nora (3), Nelly (3), Sarah (3), Eleni (1), Lilli (1), Maila (1), Svenja, Charlotte, Ava, Nicole.

Handball-Vorschau EppLa-Jugend – Freitag, 2. Februar: 17:30 Uhr weibliche C-Jugend 2 gegen HSG Dotzheim/Schierstein (Halle am Schelmengraben). Samstag, 3. Februar: 14:45 Uhr weibliche B bei TuS Nordenstadt, 16 Uhr männliche B bei HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim. Sonntag, 4. Februar: 10 Uhr männliche E gegen TV Erbenheim in Eppstein, 11:30 Uhr männliche E2 gegen mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt 3 in Eppstein, 13 Uhr weibliche E gegen HSG Goldstein/Schwanheim in Eppstein, 13:15 Uhr männliche C2 bei SV Bad Camberg, 14:30 Uhr weibliche E2 gegen TG Rüdesheim, 16 Uhr weibliche C2 gegen SV Bad Camberg in Eppstein, 16:15 Uhr männliche C bei HSG Main-Nidda, 18 Uhr männliche A bei PSV GW Wiesbaden.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
9 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X