Zehntes Ultranet-Forum

Ultranet-Gegner fürchten massive Beeinträchtigung durch die geplanten Gleichstromtrassen..

Unter dem Titel „Ultranet – es wird noch lauter“ lädt die Bürgerinitiative Niedernhausen.Eppstein am Dienstag, 13. September, zum 10. Ultranet-Forum. Die Podiumsdiskussion mit Rechtsanwälten und Landespolitikern beginnt um 20 Uhr in der Autalhalle in Niedernhausen.

Themen sind die zu erwartenden Auswirkungen, besonders des Lärms der neuen Ultranet-Leitung, sowie eine aktuelle Gesetzesänderung vom Juli 2022.

Auch die von der Bundesnetzagentur abgelehnten Lösungsvorschläge zu Trassenalternativen und Umzug des Umspannwerks Niedernhausen werden besprochen sowie Forderungen an den Gesetzgeber und die Landespolitik.

Laut Bürgermeister Alexander Simon habe die Stadt sich inzwischen aus der Kooperation mit Niedernhausen und den Nachbarstädten verabschiedet und einen eigenen Anwalt beauftragt, der sowohl die öffentlichen Interessen der Stadt als auch ihre Interessen als Immobilien-Eigentümerin vertritt. Er rät, dass betroffene Bürger sich frühzeitig über ihre Möglichkeiten im laufenden Verfahren informieren sollten. Seit der Antragskonferenz im Juli habe es jedoch noch keinen Offenlegungstermin gegeben. Die Stadt werde, auch im Interesse ihrer Bürger, „an dem Thema dran bleiben“, versprach Simon und gegebenenfalls über Termine und Fristen informieren. bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
11 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X