Stadt und Stiftung für E-Car-Sharing

Michael Lindhof (Geschäftsführer von mobilleeee), Stadtrat Christian Weiser und Bürgermeister Alexander SimonFoto: Stadt Eppstein

Das E-Car-Sharing in Eppstein geht in die zweite Runde: Bürgermeister Alexander Simon hat am Mittwoch, 15. Juni, den Vertrag unterzeichnet, mit dem die seit drei Jahren mit dem Unternehmen mobileeee bestehende Kooperation fortgesetzt wird.

Wie in der Vergangenheit unterstützt die Eppsteiner Bürgerstiftung die Stadt Eppstein mit 1000 Euro pro Jahr. Ziel, so der Beiratsvorsitzender Christian Weiser, sei die Lebensqualität in Eppstein zu verbessern. Dafür stehe das Carsharing-Modell. Das Elektrofahrzeug steht während der Dienstzeiten der Stadtverwaltung für insgesamt 40 Stunden den Beschäftigten zur Verfügung, um Dienst- und Botenfahrten zu erledigen. Während aller anderen Zeiten können Eppsteinerinnen und Eppsteiner das Fahrzeug über die mobileeee-App mieten. Das Fahrzeug steht auf dem Parkplatz des Rathauses I in der Hauptstraße 99.

Laut Bürgermeister Simon gehe es um mehr als nur das direkte Einsparen von CO2: „Uns – wie auch der Bürgerstiftung – ist wichtig, dass wir mit diesem Angebot unseren Bürgerinnen und Bürgern die Elektromobilität näherbringen. Bei einer Nutzung lernt man schnell die Vorzüge dieser Antriebsart kennen. Ohne Elektromobilität werden wir den Klimawandel nicht aufhalten können“.

Michael Lindhof, Geschäftsführer von mobilleeee, hob die gute Entwicklung in Eppstein hervor. Es habe sich in Vockenhausen ein fester Kundenstamm gebildet, der während der stärksten Phase der Corona-Pandemie und auch beim aktuellen starken Anstiegs der Lebenshaltungskosten in Folge des russischen Angriffs auf die Ukraine, größer wurde. Dies zeige die Zukunftsfähigkeit der Elektromobilität. Lindhof strebt an, das mobileeee Angebot im Kreis und auch in anderen Eppsteiner Stadtteilen auszubauen. Dann gebe es auch weitere Standorte, um die Fahrzeuge abzustellen.

Aktuell unterhält mobileeee ein zweites Carsharing Angebot in Eppstein am Wohnpark Müllerwies in der Straße „In der Müllerwies“. Außerdem unterstützt mobileeee die Eppsteiner Ukraine-Hilfe. Helfer können die Fahrzeuge kostenlos nutzen, wenn sie für Ukrainische Flüchtlinge im Einsatz sind. EZ

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
5 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X