Home | Politik und Wirtschaft

Info-Erlebnistour mit Hofheims Grünen im Windpark Weilrod

Der Hofheimer Ortsverband der Grünen lädt zu einer Info-Erlebnistour für die ganze Familie im Windpark Weilrod am Samstag, 12. August, ein. Hintergrund ist die aktuelle Planung der Teilflächen für Erneuerbare Energien im Rhein-Main-Gebiet. Die Grünen suchen direkt vor Ort im Windpark konkrete und fundierte Antworten und organisieren eine Führung mit Patrick Djuga vom Windparkbetreiber ABO Wind GmbH.

Treffpunkt für eine gemeinsam Fahrt ist um 9 Uhr am Busbahnhof Hofheim – je nach Teilnehmerzahl mit Bus oder Privatauto.

Die Wanderung auf dem Windpark-Erlebnispfad startet um 10 Uhr am Windpark in Weilrod. Der Experte erläutert an Stationen mit Infotafeln das Thema Windkraft anschaulich und beantwortet Fragen. Gegen 12 Uhr organisieren die Grünen einen Imbiss im Wald, bevor es am frühen Nachmittag zurück nach Hofheim geht.

Fahrtkosten und Imbiss betragen zehn Euro pro Person, Kinder sind willkommen und nehmen kostenfrei teil. Anmeldungen für die Info-Erlebnistour bis spätestens 1. August unter hofheim[at]gruene-mtk[dot]de.

Unter dieser Mail-Adresse steht der Hofheimer Ortsverband Bündnis90/Die Grünen auch für Rückfragen zur Verfügung.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Beteiligung an der Infotour ab Eppstein

Wir Eppsteiner Grünen haben auf unserer Internetseite zur Beteiligung an der Infotour der Hofheimer Grünen aufgerufen und werden - sofern noch genügend Platz im Bus ist - in Eppstein zusteigen können. Es ist für alle Eppsteinerinngen und Eppsteiner eine gute Gelegenheit einen Windpark in einem Waldgebiet zu besichtigen. Das geplante Vorranggebiet Judenkopf hat hier viele Fragen aufgeworfen und viele Menschen verunsichert. Denn - auch wenn man allgemein für eine Energiewende ist und WIndkraft für die richtige Alternative hält, lassen sich einige beeinflussen von den negativen Stellungnahmen der Initative gegen Windräder und der Eppsteiner Vereine. Die einschägigen Argumente: doch nicht am Rande eines Naturschutzgebiets, doch nicht in Sichtweite der Burg und des Kaisertempels, doch nicht hier, und so weiter.
Aber - eine Energiewende läßt sich nicht erreichen, wenn man sie nur dort akzeptiert, wo man selbst nicht betroffen ist.
Melden Sie sich für die Fahrt an, prüfen Sie vor Ort und stellen Sie Ihre Fragen vor Ort. Ich bin sicher, dass nach der Fahrt und bei mehr Information und Klarheit die Petition "Rückenwind für Eppstein", eine ONLINE-Plattform für Menschen, die auch in Eppstein Windräder befürworten, weitere Unterstützung erhält.
Gabriele Sutor
Bündnis 90 / Die Grünen

Neueste Kommentare

Info-Erlebnistour mit Hofheims Grünen im Windpark …
2 Wochen 4 Tage
Opernabend auf der Burg
4 Wochen 4 Tage
Wirbel um Dörthe und Dorothea, die neuen Burg- …
6 Wochen 6 Tage
Windkraftgegner befürchten: Investoren warten …
6 Wochen 6 Tage
Wirbel um Dörthe und Dorothea, die neuen Burg- …
8 Wochen 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert