Grundstücksgeschäfte in Eppstein und Vockenhausen

Für rund 90 000 Euro kauft die Stadt Eppstein Grundstücke am Stadtbahnhof Eppstein. Dies ist seit rund 20 Jahren vereinbart und setzt den Schlusspunkt unter das Bahnhofsprojekt.

Aktuell ist die Stadt Eppstein noch Eigentümerin von Teilen der Gleisanlage und die Deutsche Bahn AG noch Eigentümerin der Stellplätze. Über die Neuordnung der Eigentums- und Grundstücksverhältnisse zwischen der Deutschen Bahn AG und der Stadt Eppstein sowie der Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft entscheidet die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am 11. Juli.

Zu einer Neuordnung muss es nach Abschluss der Umgestaltung des Umfeldes am Bahnhof kommen. Der Grunderwerb soll später im Rahmen von Vereinfachten Umlegungsverfahren vollzogen werden.

Die Stadtverordnetenversammlung beschäftigt sich auch mit einem Grundstücksgeschäft im Stadtteil Vockenhausen. So ist dabei vorgesehen, ein Grundstück der Stadt an Privateigentümer zu veräußern, damit diese die Erschließung ihres Baugrundstückes vornehmen können. Der Bebauungsplan aus Mitte der 1970er Jahre weist diesen Bereich bereits seit rund einem halben Jahrhundert als Bauland aus. 

Luftaufnahme Stadtbahnhof: Stadt

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Sicherheitsprüfung
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
14 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X