Campingplatz für Menschen, die Ruhe und Natur suchen

Daniela Heinz und Ralf Bröske haben den ersten Sommer auf dem Campingplatz hinter sich und einige Events für den Winter geplant. Foto: bpa

Campen im Winter – in Niederjosbach kein Problem. Und Silvester wollen die neuen Campingplatz-Betreiber Daniela Heinz und Ralf Bröske mit Gästen am Lagerfeuer feiern.

Der für das dritte Adventswochenende angedachte kleine Weihnachtsmarkt wird angesichts massiv steigender Corona-Fallzahlen aufs nächste Jahr verschoben. Stattdessen gibt es für die Camper, die sich bereits fürs Wochenende angemeldet haben, einen Glühweinausschank, sagt Bröske, der ursprünglich einen kleinen Markt mit regionalen Anbietern organisieren wollte.

Der Zeitpunkt für den Neustart des früheren Taunuscamps unter dem Namen „The Eppstein Project“ mitten in der Corona-Pandemie sei zwar nicht ideal gewesen, berichtet Partnerin Claudia Heinz, aber alles in allem ist das Paar zufrieden mit der ersten Saison. Geholfen habe die frühe Öffnung im Mai für die Teilnehmer einer Demonstration von Camping-Begeisterten. 100 Camper kamen für ein Wochenende und nahmen offensichtlich einen guten Eindruck mit. Denn Mundpropaganda und Empfehlungen im Netz sind eine wichtige Börse, zumal der Platz unter dem neuen Namen „Eppstein Project“ noch nicht bekannt ist.

So kamen Mitte Juni zunächst viele Camper auf Durchreise. Viele wollten nur übernachten, einige blieben dann aber doch länger, andere kamen zum zweiten Mal oder für ein verlängertes Wochenende. Auch einige Dauercamper haben dem Campingplatz nach dem Besitzerwechsel die Treue gehalten.

„Anfangs kamen viele Camper zufällig vorbei, inzwischen fahren uns viele gezielt an“, hat Bröske beobachtet. Etliche Gäste kommen aus der Region und nutzen den Campingplatz für einen Kurzurlaub am Wochenende. Bröske: „Vor allem Menschen, die Ruhe und Entspannung wollen und mit einem guten Wein und Grillzeug zufrieden sind“. Den Wein verkauft Bröske in der Rezeption: ein eigenes Lable N11, das er zusammen mit seinem Schwiegersohn, einem Winzer aus Rheinhessen, entwickelt hat. Für Grillfleisch und regionale Lebensmittel will er eine Art Hofladen mit Selbstbedienung im Lagergebäude einrichten.

Seine Zielgruppe sind Familien und Camper, die Ruhe und Natur suchen. Biergarten und Weinbar wollen die beiden ausbauen und sicherer machen, „das lief beides richtig gut an“, sagen beide. „Aber wir kommen uns auch ein bisschen vor wie auf einer Alm“, lacht Heinz, alles müsse morgens den steilen Hang hinauf und abends wieder runtergetragen werden. Sie sehnt sich deshalb nach einer abschließbaren Grillhütte mit Kühlschrank und Spülmaschine.

Mit dem Gastronomieangebot wollen die beiden auch die Ortsansässigen, Wanderer, Radfahrer und Tagesausflügler ansprechen. Oberhalb des Platzes läuft der Radfernweg zwischen Eppstein und Idstein entlang. Den Traum vom Restaurant im Rezeptionsgebäude hat Bröske aber hintangestellt. „Priorität haben die Projekte auf dem Campingplatz, wie die Sanierung des zweiten Waschhauses“, so Bröske.

Ideen haben die beiden viele und auch konkrete Ziele. So wollte Bröske eigentlich schon dieses Jahr kleine mobile Ferienhäuser bauen, doch war das Bauamt dagegen, dass auf dem Gelände Tiny Häuser oder Holzhütten stehen. Das sehe zu sehr nach dauerhaftem Wohnen aus. Deshalb will Bröske einen zweiten Anlauf mit kleinen, mobilen Ferienhäusern aus Holz starten und denkt auch an Glamping-Zelte, dauerhaft gebaute, komfortable Wohnzelte, um etwa Radwanderern eine Unterkunft anzubieten.

Für die Kinder biete die Natur rund um den Platz viel zu entdecken, ergänzen wolle er das Angebot auf der Spielwiese, vielleicht mit Feuerstelle, Wasserbecken und einem langen Tisch für Outdoor-Angebote – „mal schauen, was ankommt“, sagt Bröske, wichtig sei ihm deshalb der Kontakt zu seinen Gästen.bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
5 + 8 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X