Pfarrer Mittags Aprikosen-Tarte

Pfarrer Moritz Mittag kocht im Palas auf der Burg vor laufender Kamera. Foto: Stadt- und Burgmuseum Eppstein

Ein Dessert darf nicht fehlen. In zwei Folgen kochte Pfarrer Moritz Mittag den Eierplootz und den geschmorten Ochsenschwanz vor laufender Kamera. Die letzte Folge ist ab Samstag, 19. September, online.

„Das Dessert beendet unsere Serie mit Grüßen von der Burg, denn die Wiedereröffnung steht unmittelbar bevor“, so Kulturdezernentin Sabine Bergold.

Seit Anfang Juni läuft die Serie wöchentlich mit Meilensteinen zur Burggeschichte, mit Grüßen aus dem Verlies, vom Bergfried oder aus dem Burgmuseum und mit Besuchen in den Burggärten. Zum Abschluss bereitet Pfarrer Mittag eine Aprikosen-Tarte vor. Der dritte Teil der Koch-Show von Pfarrer Mittag ist ab Samstag, 19. September, auf dem städtischen YouTube-Kanal unter https://t1p.de/lo61 oder auch für Nicht-Facebook-Nutzer, auf www.facebook.com/stadt.eppstein zu sehen. „Und wer die Burg wieder persönlich besucht, kann die Filme stets mit seinem Mobilgerät abrufen, denn auf der Burg gibt es freies Internet“, freut sich Bergold.

Mit vielen nützlichen Informationen wird der Burgbesuch noch einmal so spannend. Für Kinder ist es ein besonderer Spaß, wenn der Ritter oder Türmer im Film seine Aufgaben persönlich erklärt. „Damit haben wir während der Schließung der Burg etwas geschaffen, das den Besuch der Burg weiterhin belebt.“

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
10 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 18.09.2020
Sportfreunde: "Abtreten des Parkstreifens …
Kommentiert am 14.09.2020
Hauptstraße Tempo 30
Kommentiert am 14.09.2020
Standortsuche für den neuen Kindergarten
Kommentiert am 10.09.2020
Anwohner bedauern die Überreaktion
Kommentiert am 04.09.2020
„Zehn Freunde“ – In der Altstadt nicht gewollt


X