Lesezeit im Herbst in Eppstein: 5 Autoren – 5 Bücher

Eppstein ist dank Stadt und Kulturkreis auch in diesem Jahr mit fünf Lesungen bei Leseland Hessen dabei. Die Lesereihe bringt die Buchmesse ins Umland.

Nach dem Beginn vergangene Woche in Niederjosbach liest Marie Lamballe am Freitag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Eppstein, Rossertstraße 21, aus ihren Romanen „Backbuch Café Engel“ und „Atelier Rosen“.

Elise Rosen betreibt zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter in Kassel um 1830 ein kleines Putzmacher-Atelier. Ihre Hutkreationen sind weithin gefragt. Den beiden Frauen öffnen sich Türen zu den höchsten gesellschaftlichen Kreisen. So macht Elise eines Tages die Bekanntschaft der jungen Sybilla von Schönhoff, mit der sie schon bald eine innige Freundschaft verbindet. Doch dann verliebt sich deren Verlobter in die Putzmacherin und lang gehütete Geheimnisse offenbaren sich Elise Rosen.

Am Sonntag, 10. Oktober, wird die Lesereihe ebenfalls im Bürgersaal in Eppstein fortgesetzt. Beginn ist schon um 17 Uhr. Mit Karin Seemayer liest eine renommierte Eppsteiner Autorin aus ihrem Buch „Der Himmel über Amerika“. Rebekka, Tochter einer Amisch-Familie, soll einen Mann aus ihrer Gemeinde heiraten. Doch dann kommt ein Fremder in ihr Dorf und weckt in ihr die Sehnsucht nach wahrer Liebe. Seemayer hat eine emotionale Familiengeschichte geschrieben und gibt einen faszinierenden Einblick in die Welt der Amisch im Jahr 1816.

Mit acht Jahren schrieb Karin Seemayer ihre ersten Tiergeschichten auf die Rückseite gebrauchter Telex Rollen, die ihre Mutter aus dem Büro mitbrachte, da ihr der Papierverbrauch ihrer Tochter zu hoch war. Es folgten Wildwestgeschichten, dann Science-Fiction, und später, als Teenager, schrieb sie Liebesgeschichten. Anfang zwanzig packte sie das Fernweh, und sie war die nächsten Jahre beruflich und privat viel unterwegs. Viele ihrer Romanideen sind auf diesen Reisen entstanden.

Spannend geht es am Freitag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus weiter. Dann liest Wolfgang Sanden aus seinem Krimi „Tödliches Theater bei den Eppensteiner Festspielen“.

Den Abschluss macht am Freitag, 22. Oktober, die Autorin Katharina Fuchs mit ihrem Roman „Zwei Handvoll Leben“ über das Schicksal zweier starker Frauen.

Der Eintritt kostet jeweils 8 Euro und für Kulturkreismitglieder 7 Euro. Anmeldungen sind wegen der Corona-Auflagen nur über E-Mail an kristine.zabel[at]kk-eppstein[dot]de möglich. Bitte Name und Anschrift angeben.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X