Leserempfehlung aus der Stadtbücherei Eppstein

Mitarbeiter und Stammleser der Stadtbücherei stellen den Lesern der Eppsteiner Zeitung ihre Lieblingsbücher vor. Je nach Neigung haben sie aktuelle Neuerscheinungen ausgewählt oder Bücher, die ihrer Meinung nach zu Unrecht in den Regalen verstauben.

Büchereimitarbeiterin Christel Berggötz empfiehlt die vier Bände umfassende Neapolitanische Saga von Elena Ferrante, die mit dem Buch „Meine geniale Freundin“ beginn. Der Name der Autorin ist das Pseudonym einer italienischen Schriftstellerin, die sich unter Wahrung ihrer Anonymität einen Namen als Romanautorin gemacht hat. Ihr Durchbruch gelang mit der beeindruckenden Familiensaga, die im Süden Italiens in den 1950er Jahren beginnt.

Der Inhalt ist bewegend und in seiner Dramatik teilweise auch schockierend:

Erzählt wird das Schicksal zweier junger Frauen, die sich in ihren Familien und deren Strukturen und Zwängen zurechtfinden müssen.

Lebensart und Strukturen italienischer Großfamilien werden detailgenau nachgezeichnet. Faszinierend geschrieben, informativ, unbedingt lesenswert.

 Elena FerranteMeine geniale FreundinBand 1 - 2016, 422 Seiten, Suhrkamp

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
9 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X