Kulturkreis auf der Burg mit Lesung, Gesang und Poetry Slam

Der Bergfried wird eingerüstet. Im Sommer sollen in seinem Schatten wieder Burgfestpiele und Kulturprogramm stattfinden. Foto: Stadt- und Burgmuseum

Der Kulturkreis Eppstein richtet gemeinsam mit der Stadt und den Burgschauspielern die „Burgfestspiele PLUS“ aus und gibt schon einmal vorab einen Überblick über die geplanten Kulturkreis-Veranstaltungen. Im Herbst kommen Lesungen im Rahmen von „Leseland Hessen“ dazu.

Für einige Wochen ist eine Bühnenüberdachung vorgesehen, an deren Kosten sich der Kulturkreis ebenfalls beteiligt.

Eröffnet werden die Burgfestspiele voraussichtlich am Freitag, 25. Juni, von den Burgschauspielern mit dem Stück „Madame, es ist angerichtet.“ Weitere Aufführungen, darunter auch ein Opernabend, sind noch in der Planung. Der Kulturkreis übernimmt die Programmgestaltung der Burgfestspiele am Samstag, 11. Juli, und hat dazu „Denis Wittberg & seine Schellack-Solisten“ engagiert unter dem Titel: „Ich küsse Ihre Hand Madame“. Die Musiker aus Mainz blicken auf bundesweite Gastspiele, Fernseh- und Rundfunkauftritte zurück. Neben Schlager der 1920er und 30er Jahre erklingen auch Hits aus der „Neuen Deutschen Welle“ der frühen 80er Jahre.

Pinocchio ist am Sonntag, 18. Juli, auf Einladung des KKE mit der Kleinen Oper Bad Homburg auf der Burg zu sehen. Opernsänger laden Kinder ab fünf Jahren zu einem lustigen Ausflug in die klassische Musik ein. Sie singen klassische Melodien und Arien aus Oper und Operette zu den Abenteuern des Pinocchio. Live natürlich. Dazu gibt’s Popmusik und fetzige Tänze. So wird aus den Abenteuern des hölzernen Bengels ein Kaleidoskop aus bunten und lustigen Szenen. Mit farbenfrohen Kostümen und aufwändiger Bühnenausstattung, mit ausgefallenem Lichtdesign und Pyrotechnik.

Die in Eppstein lebende Autorin Karin Seemayer liest am Freitag, 23. Juli, auf der Burg aus ihrem neuen Roman „Himmel über Amerika“. Es geht dabei um den Aufbruch einer Familie in die Neue Welt. Als Tochter einer Amisch-Familie scheint Rebekkas Weg 1815 in der Pfalz vorherbestimmt. Bald schon wird sie einen Mann aus ihrer Gemeinde heiraten. Doch dann kommt ein Fremder in ihr Dorf.

Der Gießener Autor, Kabarettist und Musiker Dietrich Faber präsentiert in „Bröhmann – die Zugabe!“ am Samstag, 24. Juli, auf humorvoll-mitreißende Weise das Schönste aus den sechs Bänden seiner Bestseller-Krimikomödienreihe rund um den Vogelsberger Kommissar Henning Bröhmann. Unzählige Figuren lässt er noch einmal die Bühne stürmen und macht daraus eine wort- und musikreiche Bühnenperformance, die weit über eine typische Lesung hinausgeht.

Am Sonntag, 25. Juli, gastiert Slam Royal Eppstein, moderiert von Jan Cönig, auf der Burg. Cönig präsentiert einen literarischen Wettbewerb um die Gunst des Publikums. Die Regeln sind einfach: Die Texte müssen selbstgeschrieben sein, Hilfsmittel sind nicht gestattet und es gibt ein Zeitlimit. Darüber hinaus ist alles erlaubt. Lyrik, Prosa, Lustiges, Nachdenkliches und sämtliche Zwischentöne. Der Moderator kommt aus Frankfurt, ist zweifacher Hessenmeister im Poetry Slam. Mit Denis Wittberg, Dietrich Faber und Jan Cönig ist verabredet, dass sie zweimal hintereinander auftreten, wenn nur eine geringe Besucherzahl auf der Burg möglich ist.bpa

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
19 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 12.04.2021
Eppstein will Testzentrum in Dattenbachhalle …
Kommentiert am 08.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 06.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 17.03.2021
Carsharing per App: Elektroautos jetzt auch am …
Kommentiert am 12.03.2021
Eppsteiner Arzt startet Petition


X