Kultur pur: Polit-Kabarett, Nostalgie und Jazz

Dennis Wittberg und seine Schellack-Solisten gastieren am Freitag, 23. Juli, auf Burg Eppstein. An der Abendkasse gibt es noch Restkarten – Zugang über den Ostaufgang.Foto: Traboldfoto

Nach den Aufführungen der Burgschauspieler geht der Eppsteiner Burg-Kultur-Sommer in die nächste Runde.

Mit seinem Programm „Willkommen in der Rettungsgasse“, gastierte Christoph Brüske am Mittwoch als erster Künstler im Kabarett-Programm und weckte die Heilkräfte mit Humor, Durchblick und Optimismus. Schlag auf Schlag geht’s weiter mit dem Kabarettisten Frank Fischer und seinem Programm „Meschugge“ am heutigen Donnerstag, 22. Juli. Der im letzten Jahr mit dem „Bottroper Frechdax“-Preis ausgezeichnete Fischer fragt sich, wer oder was denn verrückt ist. Ständig hat man den Eindruck, von Menschen umgeben zu sein, bei denen im Kopf nicht alles ganz rund läuft. Frank Fischer hat sie alle beobachtet und berichtet über ungewöhnliche Menschen, verrückte Situationen und gibt nebenbei wertvolle Tipps, wie eine Bahnfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden kann.

„Ich küsse Ihre Hand, Madame“, heißt es am Freitag, 23. Juli, auf der Burg. Mit ihrem Konzertprogramm erfinden Denis Wittberg & seine Schellack-Solisten das musikalische Rad nicht neu, sondern drehen es einfach zurück mit Schlagern der Zwanziger und Dreißiger Jahre, die aber keinesfalls verstaubt klingen.

Am Samstag, 24. Juli, präsentiert der Autor, Kabarettist und Musiker Dietrich Faber in humorvoll-mitreißender Weise das Allerschönste aus seiner Bestseller-Krimikomödienreihe rund um den Vogelsberger Kommissar Henning Bröhmann. Die Show „Bröhmann – Die Zugabe!“ sollte man sich nicht entgehen lassen.

Prosa, Lustiges und Nachdenkliches präsentieren die Poetry Slamer GAX, Jakob Schwertfeger, Natalie Friedrich und Andrea Maria Fahrenkampf am Sonntag, 25. Juli. Poetry Slam ist lebendige Literatur im Wettstreit um die Gunst des Publikums. Moderator ist Jan Cönig, mehrfacher Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften und Hessenmeister im Poetry Slam.

Die Hausband des Frankfurter Jazzkellers, die Friday Night Club Jazz Band, gastiert mit dem Eppsteiner Trompeter Marko Mebus am Mittwoch, 28. Juli, auf Burg Eppstein. Das Publikum erwartet ein beliebter Mix aus den wohl bekanntesten Soul-Jazz und Groove-Jazz-Klassikern der Jazz-Geschichte sowie Eigenkompositionen.

Restkarten auch an der Abendkasse

Einlass ist immer um 18.45 Uhr, Veranstaltungsbeginn 19.30 Uhr. Zugang zur Burg ist nur über den Ostaufgang möglich. Dort gibt es noch Restkarten für die Abendvorstellungen zu kaufen. Im Burghof gibt es keinen Verkauf von Getränken und Snacks und keine Pausen, dafür kann sich jeder selbst etwas mitbringen. Eintrittskarten für die Veranstaltungen der Burgfestspiele PLUS kosten zwischen 17 und 25 Euro und können über www.frankfurtticket.de gebucht, gekauft und am eigenen Computer ausgedruckt werden. Oder man bestellt telefonisch über Frankfurt Ticket, (0 69) 134 04 00 und lässt sich die Karten schicken. Informationen zum Programm: www.eppstein.de.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X