Herbstspaziergang mit Persönlichkeiten aus der Kaiserzeit

Der Kaisertempel im Abendlicht. Foto: Arnd Rödiger

Josef Heinrich Flach, der einstige Besitzer der Stanniolfabrik, möchte den Gästen des diesjährigen Herbstspaziergangs gern persönlich von seinen Plänen berichten.

Gespielt von Harald Koch, will er eine neue Attraktion in Eppstein schaffen: Einen Tempel hoch oben am bewaldeten Hang des Staufens. Das kann eine Bürgerin (dargestellt von Ulrike Vergin) gar nicht glauben: „Wie soll denn der Tempel auf den Berg kommen?“ Dass Flach mit dem Verschönerungsverein das Projekt tatsächlich 1894 realisieren konnte, beweist der weithin auf dem Staufen sichtbare Kaisertempel bis heute.

Dorthin führt am Sonntag, 17. Oktober, der Spaziergang des Eppsteiner Burgmuseums. Unterwegs treffen die Wanderer auf berühmte Gäste, dargestellt von den Eppsteiner Burgschauspielern. Sogar der Frankfurter Oberbürgermeister Daniel Heinrich Mumm zu Schwarzenstein (Benjamin Peschke) gibt sich mit Gattin Clara (Nicola Sasse) und Tochter Anna (Luise Berger) die Ehre.

Der gemütliche Aufstieg wird zur Zeitreise. Die Entwicklung vom Krieg 1870/71 bis zur Gründung des Kaiserreiches flankiert den Weg anlässlich der deutschen Einigung vor 150 Jahren. Vom Kaisertempel bietet sich dann ein herrlicher Blick auf Eppstein und die Taunusberge. Und natürlich wird, dem Anlass entsprechend, Salut geschossen.

Zur Stärkung der Spaziergänger hat das Ristorante Kaisertempel geöffnet. Treffpunkt ist diesmal um 15 Uhr am Edeka-Parkplatz (Staufenstraße). Die Parkplätze können sonntags kostenlos genutzt werden. Die Teilnahme kostet 4 Euro, Kinder sind frei.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung per E-Mail an monika.rohde-reith[at]eppstein[dot]de oder telefonisch unter der Nummer 305-131 gebeten.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 1 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X