Home | Kultur

Gäste begeistert von Gospel mit Adrienne

C horleiterin Adrienne Morgan-Hammond und ihr Workshop-Chor.

Es waren Bilder, die man so in einer Deutschen Kirche selten sieht – fröhlich wurde gesungen, geklatscht und getanzt, ein junges Mädchen drehte sogar Pirouetten an der Hand ihres Vaters, während rundherum alle tanzten und feierten.

Die rund 50 Chormitglieder sangen sich in die Herzen der Zuhörer. Mit viel Seele, Wärme und Freude wurden Gospelklassiker, sowie moderne, teilweise von der Workshopleiterin selbst geschriebene Arrangements dem begeisterten Publikum vorgetragen. Auch Soloeinlagen gab es zu bewundern.

„Ich will Lebensfreude in die Kirche bringen“, erklärte die gebürtige Amerikanerin Adrienne Morgan-Hammond. Am vergangenen Wochenende gab die sympathische Musikerin zum 18. Mal in Eppstein ihren „Gospel-Workshop“, der am Sonntag mit dem Abschlusskonzert zu Ende ging. „Mein Chor war fantastisch und das nach gerade einmal zwölf Übungsstunden“, freute sich Morgan-Hammond sichtlich über den gelungenen Zwei-Tages-Workshop. „Manche Teilnehmer sind zum ersten Mal dabei, andere schon zum zehnten Mal – manche sind sogar von Anfang an aus ganz Deutschland dabei!“ Begleitet wurde der Chor von Adriennes Mann Marco am Klavier, sowie von Peter Smith – einem ehemaligen Kursteilnehmer – an den Percussions. Eine Kursteilnehmerin fragte bei ihm an, ob er nicht Lust habe, beim Gospelworkshop zu trommeln“, berichtete der 67 jährige aus North-Carolina stammende Bass-Sänger.

Auch Pfarrer Moritz Mittag war äußerst zufrieden. Sein Sonntagsgottesdienst wurde an diesem Wochenende ebenfalls von dem Chor begleitet – die einen schätzten diese Abwechslung sehr, anderen gefiel sie eher nicht so. „Es ist aber die Vielfalt, die unsere Gemeinde ausmacht!“, erklärte er. Auch den Gottesdienst habe er angepasst und das Thema „Wie komme ich zum Glauben?“ gewählt.

„Maximal 50 Teilnehmer können wir im Workshop aufnehmen, mehr Platz haben wir nicht – somit waren die Plätze in den vergangenen Jahren schon kurz nach den Workshops fürs nächste Jahr ausgebucht“, so Sabine Hauck, die Adrienne Morgan-Hammond vor rund 20 Jahren in einem anderen Workshop kennengelernt hatte und nach einigen Gesprächen mit Pfarrer Moritz Mittag als Hauptorganisatorin des Projekts eingesetzt wurde. „Ich bin immer wieder erstaunt, wie es ihr gelingt, an nur einem Wochenende einen gut eingespielten, vierstimmigen Chor zu schaffen“, sagte Hauck. Den Altersschnitt der Teilnehmer bezifferte sie auf „20 bis über 60 Jahre“. Die bisher älteste Teilnehmerin saß diesmal nur im Publikum und sang mit ihren 97 Jahren vom Platz aus begeistert mit.

Unterstützt wird Hauck von Marion Rothbart. Während Rothbart sich von ihrer neuen Heimat Kassel aus um die Onlineaktivitäten kümmert, ist Hauck für die Organisation in Bremthal zuständig. Infos zu Veranstaltungen stehen im Web unter: www.morgan-hammond.de. js

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Die „Ganzmacher“ sind wieder da
3 Wochen 23 Stunden
Baustelle, Verspätung und neuer Fahrplan für Bahn …
9 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
12 Wochen 2 Tage
Eppstein blüht: Pflanzaktion am Eppsteiner Bahnhof
13 Wochen 1 Tag
Posaunenchöre feiern mit viel Musik gemeinsam ein …
14 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert