Auch mit Abstand: Gute-Laune-Kinovergnügen auf der Burg

Die Eppsteiner Burganlage fotografierte Christopher Benn vom Kino Kelkheim mit einer Drohne.

Innerhalb weniger Tage waren die Karten für die maximal jeweils 55 Plätze der zwei Open Air-Kino-Abende auf der Burg am vergangenen Wochenende ausverkauft.

Die Menschen lechzen nach Kultur, netten Veranstaltungen und Unterhaltung, denn der Verzicht auf den bunten Reigen des Kulturprogramms im ganzen Land ist hart.

Die Stadt Eppstein versucht, kreativ und mit einem alternativen Kulturprogramm ein klein wenig Linderung zu schaffen. Während normalerweise das Open Air-Kino auf der Burg den Burgfestspielsommer beendet, war es diesmal die Auftaktveranstaltung. Nach den beiden Filmnächten werden noch drei Vorstellungen des Kabarettisten Stephan Bauer folgen. Er spielt von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. August, sein Programm „Warum Heiraten? – Leasing tut’s auch!“ im Innenhof der Burg, ebenfalls vor limitierten Plätzen.

Die Einschränkungen, Auflagen und Maßnahmen wegen der Pandemie sind gewaltig. Namentliche Erfassung der Besucher, Bodenmarkierungen für korrekte Abstände beim Einlass, ein spezielles Bestuhlungskonzept für Theater mit breiten Wegen zwischen den Stühlen, das sicherstellt, dass der Abstand in jeder Situation eingehalten werden kann, Desinfektionsmittel an allen Eingängen, Maskenpflicht. Die Besucher fügten sich gelassen, diszipliniert und klaglos. Die lustigen Filme „Das perfekte Geheimnis“ und „Enkel für Anfänger“ sowie die lauen Sommerabende mit angenehmen Temperaturen im romantischen Burghof waren diese Mühe allemal wert. Auch die Filmvorführer Michael Wagner, Christopher Benn und Daniel Gierig vom Kino Kelkheim genossen am Freitag sichtlich ihren Einsatz. Sie sind leidenschaftliche Verehrer der Filmkunst und der Kinotechnik. Die lange Corona-Pause schmerzt, nicht nur finanziell, sondern vor allem bei ihrem Hobby „Kino-machen“.

Das Kino Kelkheim wird als Verein geführt. „Unsere Kostenstruktur lässt uns leichter überleben, aber Miete, Strom und andere Umlagen laufen uneingeschränkt weiter und brauchen unsere Rücklagen auf“, erklärte Wagner. Die Wiederöffnung ihres kleinen Kinos in Kelkheim-Hornau wird nur schleppend angenommen. Wegen des Abstandskonzeptes fallen 70 Prozent der Sitzplätze weg. Von den geplanten Open Air-Veranstaltungen sind fast 60 Prozent ausgefallen. Gerade mal acht Vorstellungen bespielt das Kino dieses Jahr als Open Air-Veranstaltungen. So war die Freude über den Eppsteiner Einsatz groß – trotz limitierter Anzahl Zuschauer. Für die Kino-Crew gehört es dazu, auf technische Probleme flexibel reagieren zu müssen. Im Soundcheck am Freitag war der Verstärker ausgefallen. Nachdem ein paar Kabel umgeklemmt waren, lieferten alle Lautsprecher Ton. Leider scheiterte das Abspielen der Filme der Burgschauspieler an anderen Tücken der digitalen Kinotechnik.

Die Burgschauspieler bewältigen die Trauer über ihre Bühnen-Zwangspause kreativ. Zusammen mit der Wiesbadener Filmgesellschaft KaZaWa drehten sie kleine Filme, unter anderem in der Eppsteiner Zeitung. Vorschau und Filme sind fertig und sollten am vergangenen Wochenende als kleine Premiere der „Burgis“ über die große Kinoleinwand flimmern. Jetzt ist die Uraufführung für die erste Augusthälfte geplant, verriet Kulturdezernentin Sabine Bergold.

Auch die Stadt Eppstein nutzt das Medium Film. „Weil Sie nicht auf die Burg dürfen, bringen wir die Burg zu Ihnen nach Hause“, warb Bergold für kleine Videoclips, die von Stadtarchivarin Monika Rohde-Reith konzipiert wurden. Zu sehen sind unter anderem die Kräuterhexe im Altangarten, ein Ritter im Gespräch, ein Besuch im Museum. Die kurzen Werke sind auf der Facebookseite der Stadt zu sehen, die man auch ohne eigenen Facebook-Account über die Webseite der Stadt Eppstein www.eppstein.de erreichen kann.ffg

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 08.04.2020
IHH, „Eppsteiner Macher“ und Stadt bieten Rat und …
Kommentiert am 04.04.2020
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
Kommentiert am 30.03.2020
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
Kommentiert am 30.03.2020
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
Kommentiert am 27.03.2020
IHH-Chef fordert Klarheit für Mittelstand


X