Unternehmen gewähren Rabatte für Mitglieder des Burgvereins

Eine Lanzenlänge Abstand haben Franco Nungesser und Ramon Olivella (v.l.) vom Burgverein zu Edeka-Chef Dirk Baßler bei der Übergabe des Mitgliedausweises.Foto: Beate Schuchard-Palmert

Seit Herbst ist Ramon Olivella neuer Vorsitzender des Burgvereins und hat in seiner Antrittsrede die Frage gestellt: „Warum ist eigentlich nicht jeder Eppsteiner Mitglied im Burgverein?“ Seit Jahren stagniert die Zahl der Mitglieder bei rund 800. Das will Olivella ändern.

Die Burg sei das Wahrzeichen der Stadt. Sie verbinde die Eppsteiner durch die Geschichte und die Veranstaltungen, locke aber auch viele Besucher von außerhalb nach Eppstein. Jetzt hat er sein erstes großes Projekt gestartet, von dem er sich viele neue Mitglieder erhofft: Den „1% Club“ für alle langjährigen und alle neuen Mitglieder des Burgvereins.

Mit diesem Vorteilsprogramm spare jedes Burgvereinsmitglied beim Einkauf direkt Geld. Der Name „1% Club des Burgvereins“ sei bewusst gewählt, sagt Olivella, „weil wir keine große Rabattschlacht auslösen wollen“. Vielmehr wolle der Verein den Eppsteinern „den vielleicht einzigen Grund nehmen, nicht Mitglied im Burgverein Eppstein zu sein“, meint Olivella schmunzelnd: Den Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft – mindestens 24 Euro – könne sich jedes Mitglied nun bei den teilnehmenden Unternehmen zusammensparen.

Zum Start der Rabattaktion gewann der Verein ein gutes Dutzend Partner, die allen Mitgliedern des Vereins Prozente beim Einkauf gewähren. Der Startschuss fällt am heutigen Donnerstag. Zum Auftakt der Aktion begrüßte der Burgvereinsvorsitzende Edeka-Chef Dirk Baßler als neues Mitglied und ließ ihm durch „Rottenführer“ Franco Nungesser den Mitgliedsausweis mit der Nummer 1054 aushändigen. Nungesser, Mitglied der „Eppsteiner Rotte“, einer Gruppe von Burgmannen des Burgvereins, trug Gambeson, Eisenhut und Bundschuhe, die typische Kleidung eines Fußsoldaten um 1350. Er befestigte den neuen Ausweis an seiner Lanze und hielt damit bei der Übergabe ausreichend Abstand.

Die Partner-Unternehmen geben mindestens 1 Prozent direkte Gutschrift auf den jeweiligen Einkauf bei Vorlage des Burgvereins-Ausweises. Dabei steht es den Partnern frei, auch mehr Prozente zu vergeben, beispielsweise bei besonderen Aktionen.

Zum Start haben sich schon ein gutes Dutzend Kooperationspartner für den „1% Club“ entschieden: Edeka Baßler und die Goldbach Apotheke, die Restaurants Pflasterschisser, Fischbachtal, Kaisertempel und Tennisclub, die Eppsteiner Zeitung, Autohaus Hyunday und Tankstelle Gottron, Eppsteiner Weinpresse, Modehaus „Schönes und mehr“, Änderungsschneiderei und Reinigung Satici, Burg-Café, Eppsteiner Burglädchen und aus den Nachbarstädten: Vino della casa, Niedernhausen, Optiker Waller, Hofheim und die Autohäuser Weicker Kelkheim und Flebbe Hattersheim.

Die Konditionen und weitere Informationen zu den Partnern stehen auf www.burgverein-eppstein.de

Olivella lobt den „überwältigenden Zuspruch“ seitens der Koope-rationspartner. So sei man bei Edeka Baßler sofort bereit gewesen, mitzumachen, obwohl die Umstellung im Kassensystem sehr aufwändig sei, um die Rabattgewährung so zu implementieren, dass der Vorgang am Ende an der Kasse ganz einfach funktioniert.

„Uns ist wichtig, Unternehmen aus allen Stadtteilen für das Programm zu gewinnen, um das verbindende Element der Burg noch einmal hervorzuheben“, sagt Olivella und räumt ein: „Das hat noch nicht ganz funktioniert“. Er ist aber überzeugt, dass die Zahl der Partner in den kommenden Wochen weiter zunimmt. Ein regelmäßiger Besuch auf der Website des Eppsteiner Burgvereins lohne sich.

Der Burgverein hofft, mit diesem Programm seine Mitglieder und die Burg zu unterstützen und viele neue Mitglieder zu gewinnen. Dazu bietet der Burgverein Mitgliedschaften für Kinder, Erwachsene und ganze Familien an und freut sich über jeden, der neu hinzukommt.

Einzelheiten und den Mitgliedsantrag finden Interessenten auf der Website. Er kann per E-Mail oder Post bei einem der Vorstandsmitglieder abgegeben werden. Der personalisierte Mitgliedsausweis wird dann so schnell wie möglich verschickt. Damit kann jedes Mitglied das Vorteilsprogramm nutzen. Die Mitglieder können natürlich weiterhin mit ihrem Ausweis kostenfrei die Burg und das Museum besuchen.EZ

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 12.04.2021
Eppstein will Testzentrum in Dattenbachhalle …
Kommentiert am 08.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 06.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 17.03.2021
Carsharing per App: Elektroautos jetzt auch am …
Kommentiert am 12.03.2021
Eppsteiner Arzt startet Petition


X