Sie singen wieder! Erste Chorprobe des Liederkranzes

Vor dem Singen steht beim Liederkranz der notwendige „Papierkram“ mit Registrierung und Negativ-Test-Kontrolle an.Foto: privat

Und dann war sie endlich da, die lang ersehnte erste Präsenz-Chorprobe 2021. Nach langem Warten und Hoffen und nach vielem allein im #Chor-im-Homeoffice-Üben ertönten am letzten Montag im Wonnemonat Mai in der Event-Location Botanical die Stimmen der Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Liederkranz 1875 Bremthal (GVL) wieder gemeinsam.

 

Dass dies quasi von heute auf morgen klappte, ist einem rührigen Unternehmer und einem rührigen GVL-Vorstand zu verdanken. Beide haben in den vergangenen Monaten nie den Kopf in den Sand gesteckt, sondern immer wieder Ideen gesucht und umgesetzt, um den Richtlinien und Vorschriften der Pandemie zu jeder Zeit gerecht zu werden. So hat Markus Rösmann vor Kurzem seine Eventlocations mit fünf leistungsstarken Filtergeräten ausgerüstet. GVL-Vorsitzender Andreas Geis und sein Team waren ständig in Kontakt mit den Verantwortlichen bei Kreis und Stadt, Genehmigungen wurden eingeholt und Empfehlungen wie die von Landrat Cyriax zur Luca-App umgesetzt.

Und dann waren alle gespannt: Wie viele Sängerinnen und Sänger würden zur Probe kommen? Wie viele sind genesen oder schon zweifach geimpft? Wie viele lassen sich testen, denn ohne aktuellen Negativ-Test kein Singen? Sehr zur Freude des Vorsitzenden Geis waren es überraschend viele Sängerinnen und Sänger am 31. Mai und für diejenigen unter ihnen, die einen aktuellen Negativ-Test vorzeigen mussten, war der Test kein Hindernis, sondern ein gutes Gefühl. „So ein Test beruhigt einen selbst doch am meisten“, war die einheitliche Meinung.

Nach seiner Begrüßungsrede, in der Geis sich bei allen für ihr „Durchhalten“ bedankte und Grüße von Landrat und Bürgermeister für einen guten Wiedereinstieg ins Chorleben ausrichtete, war es dann Zeit fürs Singen. Chorleiter Diehl versprach, einen mal nicht getroffenen Ton zu überhören, dann legten alle los. Die ersten 90 Minuten gehörten dem gemischten Chor, die zweiten 90 Minuten 20vor8Chorisma – und ein kunterbunter Lieder-Reigen brachte ein wenig Normalität ins Botanical. Bis auf weiteres kann dort geprobt werden, sagte Rösmann dem GVL zu.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
4 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 16.05.2021
BUND bittet: Grünflächen wachsen lassen
Kommentiert am 13.05.2021
#Campen_mit_Abstand bringt erste Gäste nach …
Kommentiert am 24.04.2021
Zweites Carsharing-Auto In der Müllerwies
Kommentiert am 12.04.2021
Eppstein will Testzentrum in Dattenbachhalle …
Kommentiert am 08.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff


X