Pirate Printing – Kreative Jugendarbeit

Kreatives Pop-Up-Zelt am Stadtbahnhof beim Ferienprogramm der Jugendarbeit.Foto: ccl

Am ersten Montag in den Sommerferien nutzten elf Jugendliche und Kinder am Eppsteiner Stadtbahnhof ein Kreativangebot der Jugendarbeit. Maike Baxa und Johannes Herr hatten dazu ihr Pop-Up Zelt errichtet.

Maike Baxa kam über jahrelanges ehrenamtliches Engagement zu der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Nach acht Jahren Arbeit als studierte Sozialarbeiterin in Frankfurt ist sie seit Juni bei der Stadt Eppstein beschäftigt. Johannes Herr wechselte während seines Lehramtstudiums, durch die Arbeit mit minderjährigen Flüchtlingen motiviert, zum Studiengang Sozialarbeit. Nach Stationen bei der Caritas, in der Jugendberatung und Suchthilfe ist er seit 2021 bei der Stadt Eppstein.

Was ihm und Baxa bei dem Sommerferienprogramm besonders gefällt, ist die Begeisterung, mit der auch diese Gelegenheit des Pirate-Printings angenommen wurde. So kamen elf Kinder und Jugendliche, die Hälfte davon aus Bremthal, um mit Pirate Printing T-Shirts, Stoffbeutel oder Schals zu bedrucken. Pirate Printing ist ein Trend aus Berlin. Die Jugendarbeiter stellten dafür Stoffe zur Verfügung, welche mit Büroklammern auf zugeschnittene Pappe gespannt wurden. Darauf wurde mit kleinen Farbrollen Textilfarbe auf ausgewählte Schablonen aufgetragen. Beispielsweise wurden das Stadtwappen und Logo auf dem Vorplatz am Bahnhof mit Farbe bestrichen, dann der Stoff daraufgedrückt und das Wappen danach gereinigt. Durch Bügeln ohne Dampf wird die Farbe fixiert, ansonsten lässt sie sich – kleiner Tipp für Eltern – in drei Waschgängen auswaschen. Schnell füllte sich die Zeltdecke mit bedruckten Stoffen, die dort zum Trocknen an Leinen aufgehängt wurden und später mit nach Hause genommen werden durften.

Der Lions Club finanziert das komplette Sommerferienprogramm mit Spendengeldern. Die Teilnehmer wurden um eine Spende von mindestens einem Euro für das Material gebeten.ccl

Pop-Ups in den Sommerferien mit Kreativ-Angebot

Während der kpmpletten Sommerferien sind die beiden Eppsteiner Jugendarbeiter, Maike Baxa und Johannes Herr, mit ihrem Popup-Zelt in den Stadtteilen unterwegs. Sie wollen auch Kurzentschlossenen etwas bieten: Der nächste Treff ist am Montag, 8. August, im Jugendraum Bremthal. Von 10 bis 15 Uhr können vergängliche Henna-Tattoos auf Hand, Fuß oder Arm gemalt werden. Am Mittwoch, 10. August, geht es in Bremthal auf der Skateanlage/Festplatz weiter. Von 11 bis 15 Uhr winkt dem Sieger beim Boccia- oder Boule-Turnier eine Trophäe. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

Manga zeichnen steht am Donnerstag, 11. August, im Jugendraum Bremthal auf dem Programm (11 bis 15.30 Uhr, Materialkosten 10 Euro). Am Dienstag, 16. August, werden in Ehlhalten an der Dattenbachhalle von 11 bis 15 Uhr Buttons selbst gestaltet.

Treffpunkt zum Konsumkritischen Stadtrundgang am Montag, 22. August, ist um 10 Uhr am Stadtbahnhof Eppstein. Konkrete Beispiele zeigen, was alltäglicher Konsum mit Klimawandel, Nachhaltigkeit und Umwelt zu tun hat und Alternativen werden vorgestellt. Kosten 3 Euro.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X