NABU hütet und bepflanzt im Seyental das Gebiet im Neufeld

Helferinnen und Helfer des NABU beim alkoholfreien Absacker neben einer neu gepflanzten Süßkirsche.Foto: privat

In einer weiteren Aktion des NABU Eppstein am vergangenen Samstag wurden im Seyenbachtal im Gebiet Neufeld 15 neue Pflanzen gesetzt. Süßkirsche, Apfelquitte, Winterapfel, Walnuss, Gewürzluikenapfel und Himbeere sind nun eine weitere Bereicherung für dieses Feld.

Insgesamt 66 Bäume und Sträucher zeigen nun von Apfelquitte bis Zabergäu-Renette die unerschöpfliche Vielfalt der Natur. Die Vorsitzenden Torsten Wolf und Reiner Rohr können stolz und zufrieden mit dem Engagement ihrer zahlreichen aktiven Helfer sein.

Zur Apfelernte wurden im Oktober immerhin 34 Zentner Äpfel verschiedenster Sorten gesammelt und zu Saft gepresset werden. Auch der ehemalige Vorsitzende, der 91-jährige Alois Benedikt aus Bremthal, war wieder dabei und half tatkräftig mit.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
14 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X