Konfirmation, Grillfest und Erstkommunion

Die Konfirmanden der Talkirche feierten im Garten der BG-Bildungsstätte hoch über Eppstein. Foto: Franz Geilich

Wetter und Umgebung waren perfekt für den großen Tag der 13 Konfirmanden der Talkirchengemeinde. Pfarrerin Heike Schuffenhauer lud sie zum feierlichen Konfirmationsunterricht auf der großen Wiese der Berufsgenossenschaftlichen Bildungsstätte in der Mendelssohnstraße ein.

Dort fanden sich am letzten Mai-Sonntag bei strahlendem Sonnenschein auch die Familien, insgesamt fast 100 Gottesdienstbesucher, ein.

Die Bremthaler Emmausgemeinde dagegen feiert die Konfirmation erst am letzten Septemberwochenende. Dort haben sich auch 14 Jugendliche zur Konfirmation angemeldet. Bislang treffen sie sich nur zu Online-Meetings. Seit wenigen Tagen ist jedoch das Gemeindezentrum wieder geöffnet, die ersten Gruppen haben sich bereits getroffen, weiß Kirchenvorstandsmitglied Dorothea Lindenberg.

In der nächsten Woche sollen sich auch die Konfirmanden endlich zum ersten Mal in Präsenz sehen. Platz genug für einen Stuhlkreis mit Abstand ist im großen Gemeindesaal.

Die nächste Veranstaltung wird auch schon geplant: Ein kleines Grillfest unterm Motto „Aufleben“ am Freitag, 9. Juli, bietet den Rahmen für Begegnungen und Gespräche. Einladungen mit den dann geltenden Auflagen will die Emmaus Stiftung erst Mitte Juni verschicken. Das Sommerfest ist für Freitag, 3. September, geplant.

Auch die katholische Kirchengemeinde geht auf Nummer sicher und hat die Erstkommunion für insgesamt 28 Kinder auf das erste und zweite Septemberwochenende verlegt. Gefeiert werden jeweils drei Gottesdienste, jede der sechs Katechetengruppe feiert für sich. „Wir wollten diesmal sicher gehen, dass auch Großeltern und Paten mitfeiern können, selbst wenn bis dahin wieder strengere Pandemie-Auflagen gelten sollten“, sagt Gemeindereferentin Andrea Höfling. Sie hofft, dass im nächsten Jahr wieder Fahrten mit den Kommunionkindern möglich sind. Die für Februar geplante Fahrt für die Erstkommunionkinder wurde vom Haus abgesagt, das die Kirchengemeinde gebucht hatte. „Stattdessen haben wir mit den Kindern einen Gottesdienst am Lagerfeuer gefeiert und dabei über die Themen wie Buße und Vergebung gesprochen“, berichtet Höfling.bpa

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
6 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 16.05.2021
BUND bittet: Grünflächen wachsen lassen
Kommentiert am 13.05.2021
#Campen_mit_Abstand bringt erste Gäste nach …
Kommentiert am 24.04.2021
Zweites Carsharing-Auto In der Müllerwies
Kommentiert am 12.04.2021
Eppstein will Testzentrum in Dattenbachhalle …
Kommentiert am 08.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff


X