Handkäs’ satt beim Heimatverein

Nach zwei Jahren Pause freuten sich viele Bremthaler aufs gemütliche Beisammensein bei Handkäs und Apfelwein.    Foto: privat

Nach zwei Jahren Abstinenz wegen Corona hatte der Bremthaler Heimat- und Geschichtsverein am vergangenen Sonntag wieder zu seinem traditionellen Handkäs’-Essen geladen. Vorsitzender Helmut Kleindienst begrüßte 40 Liebhaber des deftigen Käselaibs.

Es wurden etwa 100 Portionen vertilgt, ein Beweis, dass es allen wieder geschmeckt hat, mit oder ohne „Musik“. Dazu wurden einige Bembel vom guten Bremthaler „Stöffche“ serviert, der von der Kerbegesellschaft Amor zur Verfügung gestellt wurde. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, freute sich Kleindienst.

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
10 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X