Home | Gesellschaftsleben

Falsche Fünfziger erst bei der Bank entdeckt

Eine bittere Nachricht mussten Ehlhaltens Vereine verkraften: Der gute Umsatz beim kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt auf dem Dorfplatz am Freitag vor dem vierten Advent wurde drastisch geschmälert: Erst am Schalter der Bank stellte sich heraus, dass rund 800 Euro in gefälschten 50-Euro-Scheinen unter den Einnahmen waren. Geldfälscher haben vermutlich gezielt ihre Blüten in Ehlhalten unters Volk gebracht, weil sie sich sicher sein konnten, dass Vereinsring und Förderverein die Einnahmen erst nach den Feiertagen zur Bank bringen würden.

Jetzt weiterlesen

Dieser Text ist nur für Abonnenten der Zeitung bzw. Besitzer unseres Online-Abos kostenlos zugänglich.

Wenn Sie die Eppsteiner Zeitung online lesen und die zusätzlichen Funktionen wie Online-Archiv und PDF-Dokument der Printausgabe in Farbe nutzen möchten, melden Sie sich an.

Für den Jahresbeitrag von 18 Euro können Sie alle Funktionen auf unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abo-Bereich.

Neueste Kommentare

Falsche Fünfziger erst bei der Bank entdeckt
5 Wochen 1 Tag
Zu Lasten Dritter optimiert
9 Wochen 5 Tage
Rewe: Die Lichter sind aus
10 Wochen 17 Stunden
Grab des Künstlerpaars Michel sang- und klanglos …
11 Wochen 4 Tage
Grab des Künstlerpaars Michel sang- und klanglos …
12 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert