Burgschauspieler-Kleiderlager vergrößert

Samira Karimi (l.) und Leonie Steuernagel von den Burgschauspielern präsentieren als Models die neue Ausstattung, die Diana Schmidt-Theis (im Türrahmen) gespendet hat.Foto: Julia Palmert

Die Eppsteiner Burgschauspieler werden häufig von Bürgerinnen und Bürgern gefragt: „Könnt ihr das gebrauchen?“, dann lautet ihre Antwort: „Grundsätzlich können wir alles gebrauchen“.

So kam auch Diana Schmidt-Theis von der Boutique „schönesundmehr“ in der Altstadt auf die Idee.

Der Lagerbestand musste gelichtet werden und da war einiges für die Burgschauspieler dabei: „Flower-Power Mode lässt sich ganz gut einsetzen oder umarbeiten für Kostüme zu unseren historischen Führungen mit Monika Rohde-Reith oder für die Walpurgisnacht oder eben für unsere Sommer- und Wintermärchen“, freut sich Juliane Rödl von den Burgschauspielern über die Spende. Ihrer Phantasie für den richtigen Einsatz seien keine Grenzen gesetzt.

Ganz besonders freut sich die Truppe über die Kleidungsstücke, die doppelt sind: „Oft brauchen wir für Szenen ähnliche oder gar gleich gekleidete Schauspieler.“ Kunstfellwesten, Kunstfelljacken, lange und kurze Kleider, selbst Schuhe waren dabei. „Jedes Stück ist eine Bereicherung für unseren Fundus, der mittlerweile eine enorme und vielfältige Auswahl bietet“, schwärmt Rödl. Viele Bühnen und Privatpersonen kommen auf die Schauspieler zu, wenn sie etwas Besonderes suchen. Manche Kostüme, meist von Eppsteiner Bürgern, haben gar einen musealen Charakter, wie z.B. handgefertigte Anzüge, Damenkleider, Chapeau Claques in den original Hutschachteln, Damenhüte mit eindrucksvollem Zierrat, Indianerschmuck aus Amerika, ein Nomadenkostüm aus Afrika, ein Seidenkleid aus Japan, Damenschirmchen, Taschen mit Gobelin-Stickereien und, und, und lagern inzwischen im Kleiderdepot der Burgschauspieler.

Und darunter sei kaum ein Stück, das noch nicht im Einsatz war.

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
5 + 2 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 04.03.2021
"Gesamtheitliche Bebauung des …
Kommentiert am 28.02.2021
Gimbacher Straße bleibt auch nach Bauarbeiten …
Kommentiert am 18.02.2021
Kalk und Magnesium werden per Hubschrauber …
Kommentiert am 17.02.2021
Kalk und Magnesium werden per Hubschrauber …
Kommentiert am 17.02.2021
Kulturkreis informiert über alles Wesentliche zur …


X