Burgfest: Zeitzeugen erzählen von Anfängen der Burgschauspieler

Erinnerungen an 1968 und Anekdoten aus der Vorbereitung fürs große Stadtjubiläum sind auch Thema des Vortrags, mit dem der Burgverein am Freitag, 23. August, ins 42. Burgfest startet.


Unter dem Motto „Ein Wetterchen ist des heut’“ treffen sich Zeitzeugen von damals um 19.30 Uhr in der Kemenate und plaudern über die Anfänge von Ludwig Löbers Laienspiel. Als Moderatoren hat der Burgverein Gisela Rasper, die 1968 die Gräfin Loretta spielte, und den ehemaligen Stadtarchivar Dr. Bertold Picard gewonnen. Er organisierte damals den historischen Umzug.

Jetzt weiterlesen

Dieser Text ist nur für Abonnenten der Zeitung bzw. Besitzer unseres Online-Abos kostenlos zugänglich.

Wenn Sie die Eppsteiner Zeitung online lesen und die zusätzlichen Funktionen wie Online-Archiv und PDF-Dokument der Printausgabe in Farbe nutzen möchten, melden Sie sich an.

Für den Jahresbeitrag von 18 Euro können Sie alle Funktionen auf unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abo-Bereich.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 12.04.2021
Eppstein will Testzentrum in Dattenbachhalle …
Kommentiert am 08.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 06.04.2021
Online-„Impfbrücke“ für übriggebliebenen Impfstoff
Kommentiert am 17.03.2021
Carsharing per App: Elektroautos jetzt auch am …
Kommentiert am 12.03.2021
Eppsteiner Arzt startet Petition


X