Home | Eppstein

Mädchencafé startet mit kreativen Ideen

Die Bastelaktionen im Mädchencafé sind besonders beliebt.

Der Duft von Pfefferminztee verteilt sich im Dachgeschoss des Alten Rathauses in Bremthal. Apfelstücke, Kekse und Getränke stehen auf dem Küchentisch. Musik spielt im Hintergrund. Rund fünfzehn Mädchen verteilen sich in den Räumen des wiedereröffneten Mädchencafés in Bremthal.

Nele nimmt ihren Pfefferminztee mit in den Kreativraum. Hier sitzen die meisten Mädchen gerade am langen Basteltisch und bemalen kleine Tassen, Untertassen und Müslischalen. Neles Untertasse ziert mittlerweile ein rotes Herz in der Mitte, rundherum malt sie ein Streifenmuster in gelb, rot und blau. Wie ihre dazugehörige Tasse aussehen soll, überlegt sie sich noch. „Hat jemand ein gutes Grün?“ kommt es von der einen Seite, „das sieht voll schön aus“ von der anderen und gleich wird das Kunstwerk mit dem Smartphone festgehalten.

Harmonisch geht es zu im Mädchencafé. „Es ist jedes Mal eine Überraschung, wer kommt und wie viele Mädchen es werden, denn es ist ein offener Treff ohne Anmeldung“, erzählt Silke Speck. Sie gehört zu den fünf Betreuer- und Erzieherinnen aus der Villa Kunterbunt der Comenius-Schule, die das Projekt zusammen mit der Stadt starteten und sich nun im Mädchencafé abwechseln.

„Anfang des Jahres wurden wir gefragt, ob wir das machen wollen“. Schnell habe man sich ausgetauscht und Ideen gesammelt. Am 10. Januar fand dann auch gleich der erste Treff mit sechs Mädchen statt, erinnert sich Alina Bingsohn. Sie absolviert zurzeit ihr Anerkennungsjahr an der Comenius-Schule und wird demnächst Erzieherin. Gemeinsam ist sie mit zwei Mädchen im Nebenraum und sitzt auf einem der Sofas während die Mädchen zur Musik tanzen.

„Wir haben schon Traumfänger gebastelt, Tattoos gemalt, Muffins gebacken und Spaghetti gekocht“, erzählen die Mädchen. Die meisten sind nicht zum ersten Mal dabei. Sie kommen aus Bremthal, Niederjosbach und Vockenhausen. Einige kennen sich von der Schule, andere kommen neu dazu und bringen ihre Freundinnen mit, weiß Silke Speck.

Das Angebot kommt bei den Neun- bis Vierzehnjährigen gut an. „Wir haben viele Ideen, die wir jetzt noch nicht verraten“, zwinkert Silke Speck. Abwechslungsreich wird es weitergehen. Wer Lust und Zeit hat, mitzumachen, kreativ zu sein oder sich einfach mit anderen Mädchen zu treffen, ist im Mädchencafé willkommen.

Das Betreuerteam der Villa Kunterbunt freut sich jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr auf regen Besuch. Das Mädchencafé ist im Alten Rathaus in Bremthal, Alte Schulstraße 2. Der Eingang ist auf der Rückseite. Der nächste Termin ist am 21. März.pw

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Glasfaser: Eppstein noch weit entfernt von 40 …
17 Stunden 46 Minuten
Glasfaser: Eppstein noch weit entfernt von 40 …
1 Tag 17 Stunden
Glasfaser: Eppstein noch weit entfernt von 40 …
2 Tage 10 Stunden
Bäume ohne Genehmigung gefällt
2 Tage 21 Stunden
Glasfaser: Eppstein noch weit entfernt von 40 …
3 Tage 19 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert