Home | Sport

TuS Niederjosbach erkämpft wichtigen Punkt

Der TuS Niederjosbach trennte sich in der vergangenen Woche von Trainer Franco Palmieri. „Es passte nicht zwischen der Mannschaft und ihm“, erklärt Sprecher Uwe Schmidt. Derzeit wird die Mannschaft von den Spielern Sascha Katusic und Nils Kleber gecoacht. Der Verein lässt sich Zeit, um einen neuen, geeigneten Trainer zu finden.

Im ersten Spiel nach Trainer Palmieri beim BSC Altenhain war die Mannschaft um Sascha Katusic und Nils Kleber gefordert. Mit neuem Spielsystem und Kampfgeist reiste Niederjosbach nach Altenhain, um dort zu punkten.

Die Jungs um Pavel Yordanov und Johnny Angelov machten mächtig Dampf und pressten den Gegner in der eigenen Hälfte. Hierdurch kam es durch Thorsten Klein und Marlon Hild zu den ersten großen Möglichkeiten, die allerdings vom guten Altenhainer Keeper pariert wurden. In der 9. Minute ging Altenhain in Führung. Ein Eckball, der von Marcel Foltin falsch berechnet wurde, landete direkt auf dem Kopf eines Stürmers. Dieser musste den Ball nur noch ins leere Tor nicken. Der TuS gab allerdings nicht auf und die Körpersprache war eine ganz andere als noch vor einer Woche.

Chance um Chance erarbeiteten sich Marlon Hild, Florian Racky, Maxi Bicer und Thorsten Klein. Die Dreierkette mit Sascha Katusic, Gogo Georgiev und Filipe Vilas-Boas leistete tolle Arbeit und die Mannschaft wurde kurz vor der Pause mit einem Strafstoß belohnt. Nach einer Flanke von Kapitän Pavel Yordanov wurde Nils Kleber im Strafraum festgehalten. Den Strafstoß verwandelte Sascha Katusic sicher zum 1:1-Ausgleich. In der Halbzeit kam Matze Dreger für Johnny Angelov und der Druck auf den Kasten der Gastgeber nahm zu. In der 53. Minute war es Pavel Yordanov, der mit einem satten Schuss aus 18 Metern die Führung für den TuS erzielte. Die Partie wurde nun ruppiger und in der 63. Minute wurde in einer unübersichtlichen Aktion Matze Dreger mit Rot vom Platz gestellt. Grund war wohl eine Beleidigung gegenüber einem Gegenspieler. Der TuS wechselte nun Jan Mezga für Florian Racky ein, fand aber trotz der Führung im Rücken nicht zur richtigen Ordnung. So kam Altenhain in der 68. und 71. Minute zur 3:2-Führung. In beiden Situationen herrschte Unordnung in der Abwehr und die Stürmer netzten unhaltbar für Marcel Foltin ein.

Marcel Foltin war es nun zu verdanken, dass der TuS nicht höher ins Hintertreffen geriet. Der Wille sich für seine Mitspieler einzusetzen und nicht aufzugeben, brachte allerdings noch einige Chancen für den TuS. Marlon Hild gelang in letzter Minute noch der Ausgleich zum 3:3. Die spielerische Leichtigkeit und der Teamgeist, die in den vorigen Wochen verloren gegangen waren, waren die Garanten für den Punktgewinn. Damit konnte der Konkurrent aus Altenhain auf Distanz gehalten werden.

TuS: Marcel Foltin, Sascha Katusic, Nils Kleber, Maxi Bicer, Filipe Vilas-Boas, GoGo Georgiev, Johnny Angelov, Pavel Yordanov, Florian Racky, Thorsten Klein, Marlon Hild, Matze Dreger und Jan Mezga.

Die zweite Mannschaft von Jürgen Maisch musste sich in Altenhain über sich selbst ärgern, da sie sich eine dreimalige Führung durch Ömer Incili, Matze Nussbaum (2) kurz vor dem Abpfiff durch ein 3:3 noch aus der Hand nehmen ließ. Trotzdem spielt die junge Truppe die beste Saison seit vielen Jahren und belegt den dritten Tabellenplatz.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Feuerwehr bittet um Hilfe für Xhenisa
3 Wochen 6 Tage
Oldtimer auf Klassik Tour in Eppstein – Fans …
10 Wochen 4 Tage
Von Ritterschlag und Gaukelei
13 Wochen 4 Tage
Wolfgang Kupfer hat nicht nur eine Meise
19 Wochen 4 Tage
Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
21 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert