Home | Sport

TuS nimmt den Trainingsbetrieb wieder auf

Der gesamte Sportplatz auf dem Lochberg war für das erste Training in „Parzellen“ abgesteckt.

Nachdem die hessische Landesregierung weitere Lockerungen vorgesehen hat, sind nun zum Teil auch Amateurvereine wieder aktiv. Am Dienstag vergangener Woche begann der TuS Niederjosbach sein Training im Seniorenbereich.

Ungeachtet der Tatsache, dass die laufende Saison vermutlich nicht sportlich beendet wird, ist der TuS als Verein gefordert auch den Mitgliedern die Möglichkeiten des aktiven Sports wieder anzubieten. Die Vorgaben der Verbände und Corona Regelungen wurden eingehalten, auch wenn dies mit einem gewissen Aufwand verbunden war.

Eine Richtlinie des Landessportbundes sowie des hessischen Fußballverbands bildeten die Grundlage für die ordentliche Abwicklung. Ein gut durchdachtes Trainingsprogramm auf dem gesamten Sportplatz und 19 willige Sportler sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Zuvor wurden die Besonderheiten von den Verantwortlichen noch einmal verdeutlicht sowie die von jedem erwartete Sensibilität im Umgang mit der wieder gewonnenen Freiheit des Ballsports. „Klar ist es ungewohnt, beim Fußball keine Einwürfe, Kopfbälle oder Zweikämpfe zu machen, doch das Verständnis bei den Spielern, die einfach mal wieder gegen einen Ball treten wollten, war absolut vorhanden“, fand Uwe Schmidt. Nach anderthalb Stunden wurde das Training beendet, die Bälle und Sportgeräte desinfiziert und die Spieler zum Duschen nach Hause geschickt.

TuS sucht Trainer für den Nachwuchs

Uwe Schmidt von der Fußballabteilung hat eine Bitte an die Freunde des runden Leders: „Jeder hat in diesem Sport einmal klein angefangen und war froh, in einer Fußballmannschaft aufgenommen zu werden. Wie stolz man war, zum ersten Mal ein Trikot zu tragen oder die Freude über das erste Tor oder den ersten Sieg!“, erinnert er sich. Um das in der digitalisierten Welt Kindern und Jugendlichen bieten zu können, braucht es Menschen, die bereit sind, Spieler in allen Altersklassen zu trainieren. Der TuS 1890 Niederjosbach sucht daher dringend Trainer und Betreuer für seine Jugendmannschaften. „Um nicht einfach nur einen Platzhalter einzusetzen, ist der TuS bereit, die Trainerausbildung für Interessierte ab 16 Jahren zu finanzieren.

Schmidt: „Es wäre doch schade, wenn man Kindern irgendwann erzählen muss, dass es früher auch Fußball für Kinder in kleinen Vereinen gegeben hat...“. Kontakt über Manuel Mühl, Telefon 0160 363 45 77 o

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

IHH, „Eppsteiner Macher“ und Stadt bieten Rat und …
7 Wochen 5 Tage
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
8 Wochen 2 Tage
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
9 Wochen 2 Stunden
Wiederaufforstung ist eine Aufgabe für …
9 Wochen 2 Stunden
IHH-Chef fordert Klarheit für Mittelstand
9 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert