Home | Sport

Eppsteiner Jugendhandball

Die männliche Handball-E-Jugend der TSG Eppstein trat mit schmalem Kader beim PSV Grün-Weiß Wiesbaden I an und versuchte, so wenig gegnerische Torschützen wie möglich zuzulassen. Mit zwei Toren Vorsprung, aber auch mit zwei Torschützen weniger wechselte das Team ins 6gegen6 der zweiten Spielhälfte. Auch die Eppsteiner warfen über ein druckvolles Angriffsspiel viele Tore. Besonders positiv fiel im Zusammenspiel mit Casian und Dominik Mika auf. Paul fand häufig das richtige Timing, um die Lücken zu nutzen.

Auch wenn Eppstein am Ende ein Tor mehr warf, wurde das Spiel über den Multiplikator mit 203:280 Punkten verloren. Trotz der Niederlage zeigten die Eppsteiner auch in knapper Besetzung, dass sie auf Augenhöhe in der oberen Leistungsklasse spielen können. Trotz gesundheitlicher Abgeschlagenheit lieferte Elvis eine seiner besten Leistungen in dieser Saison ab.

Es spielten und trafen: Nikos im Tor; Bela (2), Casian (8), Dominik (2), Elvis (2), Jannis (1), Laurenz, Mika (2), Paul (12).

Am dritten Advent war die weibliche D2 zu Gast bei der JSG Kriftel/Hofheim und entschied das Spiel mit 23:4 für sich. Die Eppsteiner Mädchen bestimmten die Partie von der ersten Minute an: mit einem starken Angriff, einer guten Abwehr und einer super starken Sina im Tor. Von 35 Bällen gelangten nur vier an Sina vorbei ins Netz. Der frühe Angriff der TSG wurde immer wieder mit einem Ballgewinn belohnt, der zu einem Tor führte. Nach der Pause stand es 10:1. Die Mädchen aus Kriftel und Hofheim schafften es nicht, den Eppsteiner Angriff auszuschalten oder die Abwehr wirkungsvoll zu durchbrechen. So war der 23:4-Sieg verdient.

Es spielten: Sina (Tor), Lena P.(2), Nele (1), Lena B., Emma (1), Natasha, Laura (10), Antje, Damla (2), Gabrijela (4), Emilia (3).

Die F-Minis sammelten mit nur einem Auswechselspieler beim Spielfest in Niederhöchstadt Turnierpraxis. Die Gegner waren Schwalbach/ Niederhöchstadt, Goldstein/ Schwanheim und Seulberg. Die kleine Gruppe schlug sich wacker und erzielte in drei Spielen immerhin acht Tore. Mia und Lara kämpften energisch auf dem Spielfeld und Mia war stolz auf ihr erstes Tor. Samuel zeigte eine gute Leistung im Tor. Florian, Marvin und Friedrich trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

„End of Landschaft“ – Film in Hofheim über die …
8 Stunden 37 Sekunden
„End of Landschaft“ – Film in Hofheim über die …
3 Tage 13 Stunden
Das Leben feiern
2 Wochen 1 Tag
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
4 Wochen 5 Tage
Glasfaser-Jackpot für Eppstein
5 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert