Home | Politik und Wirtschaft

SWE verwaltet Stadtbahnhof und wickelt Grundstückskäufe ab

Die Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Eppstein (SWE) schöpfe ihre Möglichkeiten nicht aus. Diesen Vorwurf erhob die FDP in einem Antrag über die Zukunft der SWE im vergangenen Sommer und forderte mehr Transparenz und eine stärkere Ausrichtung auf die Wirtschaftsförderung. Der Forderung nach mehr Transparenz schlossen sich die Stadtverordneten an. 

Seit Januar 2017 ist Ernst-Ludwig Abel Geschäftsführer der SWE.

Jetzt weiterlesen

Dieser Text ist nur für Abonnenten der Zeitung bzw. Besitzer unseres Online-Abos kostenlos zugänglich.

Wenn Sie die Eppsteiner Zeitung online lesen und die zusätzlichen Funktionen wie Online-Archiv und PDF-Dokument der Printausgabe in Farbe nutzen möchten, melden Sie sich an.

Für den Jahresbeitrag von 18 Euro können Sie alle Funktionen auf unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie im Abo-Bereich.

Neueste Kommentare

Vier Eppsteiner Erzbischöfe und ihr Ringen um …
1 Woche 3 Tage
Hochzeitskulisse wird zur ständigen Heimat
7 Wochen 6 Tage
Auf Postkarten durchs historische Eppstein …
7 Wochen 6 Tage
Pulse of Europe: Wie eine neue Bewegung entsteht
9 Wochen 5 Tage
Kinderfreundliches Deutschland?
9 Wochen 5 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert